Chutneys, Relishes & Salsas

Chutneys, Relishes & Salsas

Wer sich im Moment mit dem Grillen (auch mit dem Kochen und dem Backen) beschäftigt und dabei auch gerne Rezeptbücher durchblättert, der kommt am Heel Verlag wirklich nicht vorbei. Der Verlag wurde 1980 gegründet, hat im Moment ca. 40 verschiedene Grillbücher am Start und veröffentlicht ca. 25 Kochbücher pro Jahr. Wir haben für Euch ein paar der Bücher mal unter die Lupe genommen und beginnen mit dem Buch “Chutneys, Relishes & Salsas.

 

Fakten:

  • Titel: Chutneys, Relishes & Salsas
  • Autor und Rezepte: Ralf Nowak
  • Fotos: Fabian Rapp
  • Verlag: HEEL Verlag
  • Erscheinungsdatum: 31.08.2016
  • Seiten: 136
  • Preis: 16,99€

Inhalt:

Zur Einführung in das Buch bekommt Ihr auf den ersten Seiten nützliche Tipps und Informationen zu den Chutneys, Relishes & Salsas. Dazu gehören Tipps und Infos zu den richtigen Zutaten, wie dem geeigneten Essig, oder dem geeigneten Zucker für die Rezepte. Informationen wozu Ihr das jeweilige Chutney essen könnt und ein Saisonkalender für Gemüse und Obst runden die Einführung in das Buch ab.

Weiterhin ist das Buch gegliedert in die Kapitel Chutneys, Relishes & Salsas und Wissenswertes und zählt insgesamt stolze 54 Rezepte.

Im Kapitel Chutneys & Relishes findet Ihr 46 Rezepte, wovon 37 zu den Chutneys gehören. wie z.B. Mango Chutney, Kürbis-Chili-Chutney und Rotkraut Chutney. Die verbliebenen 9 Rezepte zählen zu den Relishes wie z.B. das Tomaten Relish, Zitronen Relish oder das Gurken Relish, welches wir auch für Euch getestet haben.

Im Kapitel Salsas findet Ihr die Rezepte zu den Salsas wie z.B. Salsa Verde, Salsa Mexicana Grande, oder die Avocado Salsa.

Auf den letzten Seiten des Buches erfahrt im Bereich Wissenswertes und Tricks Hinweise und Tipps für die handwerkliche Zubereitung Eurer Chutneys, Relishes & Salsas.

Testrezept „Gurken Relish“:

Als Testrezept aus dem Buch haben wir das Gurkenrelish für Euch ausgewählt, da Ihr es vielseitig auf Hotdogs und Burgern einsetzten könnt und wir schon häufiger nach einem Relish-Rezept gefragt wurden. Bisher haben wir immer die fertige Variante aus dem Glas genutzt und kennen Relishes auch nur gekocht. Daher haben wir nicht schlecht gestaunt als wir gelesen haben, dass der Autor des Buches Ralf Nowak ausschließlich ungekochte Relishes zubereitet. Man lernt ja nie aus, also ran an das Rezept:

Zutaten:

  • 1 Salatgurke
  • 1 Zwiebel
  • ein Zweig Dill
  • 1 Kaffeetasse Rohrzucker
  • ½ Kaffeetasse Weißweinessig
  • 2-3 Teelöffel grobes Salz 
  • ¼ Teelöffel gemahlener weißer Pfeffer

Die Gurke schält Ihr und reibt sie auf einer Gemüsereibe in grobe Raspel. Die geraspelte Gurke drückt Ihr gut aus und gebt sie in eine Schüssel. Die Zwiebel schält Ihr und reibt sie grob mit zu der Gurke dazu. Den Dill hackt Ihr fein und gebt Ihn mit den anderen Zutaten zur  Gurke und der Zwiebel. Das Ganze rührt Ihr um und fertig ist Euer Gurken Relish.

Das Relish lasst ihr jetzt mindestens 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen. Wir haben das Relish in saubere Twist off Gläser gefüllt und nach 48 Stunden probiert. Laut Kochbuch hält es sich abgedeckt im Kühlschrank mehrere Tage. Nach 2 Tagen war es gut durchgezogen und die Aromen haben sich harmonisch zu einem wirklich sehr leckeren Gurkenrelish verbunden.

Das Relish haben wir dann abtropfen lassen und direkt auf klassischen Hot Dogs mit Würstchen Ketchup und Senf probiert und können Euch das Rezept wirklich weiterempfehlen.

Unser Fazit zu Chutneys, Relishes & Salsas:

Uns gefällt die moderne Aufmachung des Buches sehr gut. Was jedoch noch viel wichtiger ist, dass das Buch voll leckerer und nützlicher Rezepte ist. Die Rezepte lassen sich sehr oft mit Produkten herstellen, die Ihr problemlos im Einzelhandel kaufen könnt. 

Sehr gut gefällt uns der Saisonkalender, denn obwohl uns in Deutschland nahezu alle Produkte das ganze Jahr über zur Verfügung stehen, sind viele Zutaten aromatischer, wenn sie saisonal gegessen werden. Eventuell haben sie dann ja auch eine nicht so lange Anreise um die halbe, bzw. ganze Welt hinter sich.

Nützlich gerade für Kochanfänger finden wir die letzten Seiten auf denen verschiedene Küchentechniken erklärt werden und kleine Tipps zu den Rezepten, oder der Zubereitung zum jeweiligen Rezept. Auch die Informationen welche Küchengeräte Ihr benötigt halten wir für nützlich, gerade wenn Ihr noch nicht so geübt in der Küche oder am Grill seid.

Lediglich an manche Mengenangaben in Tassen mussten wir uns gewöhnen. Bei unserem getesteten Rezept hat die Zubereitung mit Hilfe einer normalen Kaffeetasse aber sehr gut geklappt.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.