USA 2019 Teil 1 Florida- Orlando Area

USA 2019 Teil 1 Florida- Orlando Area

Mittlerweile bereiten wir uns auf jeden anstehenden Urlaub auch kulinarisch vor. Seitdem wir schnellmalgekocht betreiben, lesen wir uns vor jeder Reise genau durch, was wir wo an leckeren Essen probieren können. Da im Mai unser Urlaub in Florida anstand, haben wir weit vor der Reise nach Foodtrucks, Restaurants und Events gesucht.

Vorab möchten wir noch erwähnen, dass wir die Reise selbst bezahlt haben, sowie auch jedes einzelne Gericht.

Wir werden Euch in diesem Artikel einfach nacheinander auflisten, was wir so alles in Florida probiert haben und uns in diesem Artikel auch rein auf die Kulinarik beschränken. Also kein klassischer Urlaubsbericht, sondern einer der sich rein mit dem Thema Essen beschäftigt. Neben vielen Fotos gibt es kurze Beschreibungen zu jedem Gericht, aber keine ausschweifenden Texte.

4Rivers Smoke House

Am ersten Nachmittag hat es uns direkt in das 4Rivers Smoke House nach Kissimmee gezogen.

Dort hatten wir eine Portion Pulled Pork und Pulled Chicken und dazu einen leckeren Bread Pudding mit Banane und Smoked Jalapenos.

Auf dem zweiten Teller hatten wir Brisket, Burnt Ends, einen Coleslaw und Cornbread.

Das Barbecue war hier gut, auch wenn die Burnt Ends leider stark zerfallen waren. Aber der Geschmack der einzelnen Bestandteile war gut. Wir können euch das 4 Rivers Smoke House deshalb auch weiterempfehlen. Man beachte, dass Frank mittlerweile seinen Namen offenbar in Trent geändert hat 😉

Shake Shack

Im Shake Shack könnt Ihr leckere solide gemachte Burger essen. Nur der Shroom Burger, bei dem anstatt einem Fleischpatty ein mit Käse gefüllter Pilz drauf war, hatten wir uns irgendwie leckerer vorgestellt. Wenn man einmal in den Burger gebissen hatte ist der ganze sehr heiße Käse ausgelaufen und man hatte im Endeffekt nur noch einen stark frittierten und panierten Pilz auf dem Burger. Richtig lecker waren noch die Cheese Fries.

Unser Ausflug nach Ybor City

Ybor City ist ein lebhaftes Viertel in Tampa und in ganz Florida bekannt. Hier gibt es viele kubanische und lateinamerikanische Restaurants und Bars. Unser Weg führte uns dabei in 2 Restaurants, die für ihre Cuban Sandwiches berühmt sind.

Tropicaca Cafe und Columbia Restaurant

Im Blogbeitrag zum Cuban Bread und dem Cuban Sandwich haben wir Euch ja schon von unserem Ausflug nach Tampa, geanuer gesagt Ybor City berichtet.

Dort haben wir einmal das Cuban Sandwich im bodenständigen und authetischen  Tropicana Cafe gegessen. Von dort aus sind wir direkt zum  sehr traditionsreichen und authentischen Columbia Restaurant gelaufen und haben dort auch nochmal ein Cuban Sandwich gegessen. Hier im Columbia hatten wir auch zusätzlich noch eine Cuban Black Bean Suppe mit Reis und rohen Zwiebeln und zwei Kroketten aus Krabbenfleisch mit Chili.

Im Columbia konnten wir auch noch miterleben wie die Amerikaner den Schulabschluss ihrer Kinder feiern. Das war für uns auch sehr interessant zu erleben.

Tabanero Cigars

Nach dem ganzen Essen war es uns nach einem Espresso zumute und so sind wir bei Tabanero Cigars auf der Main Street in Ybor gelandet. Dort haben wir unseren dringend benötigten Espresso bekommen und konnten dabei zuschauen wie direkt vor unseren Augen Zigarren per Hand von den Mitarbeitern gedreht wurden. Vor dem Laden haben wir dann an einem Tisch unseren Espresso getrunken und dem Treiben auf der Main Street zugesehen. Hier haben wir dann auch von einem sehr freundlichen Einwohner von Ybor City den Tipp bekommen, die neue ortsansässige Rummanufaktur zu besuchen. Das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen!

Tampa Bay Rum Company, Gaspar´s Rum

Bei Tampa Bay Rum haben wir dann direkt noch eine Führung durch die Destille und eine Rumprobe gemacht. Durch unseren Besuch in der Destillat Scheune Weiss im letzten Jahr konnten wir in Tampa mit viel Fachwissen glänzen.

Probiert haben wir hier den Gaspar´s Spiced Rum, den Gaspar´s Coconut Rum, den Gaspar´s Silver Rum und den Gaspar´s Scurvy Lime Rum. Die verschieden Geschmacksrichtungen waren lecker, wobei nur der Gaspar´s Silver Rum nicht aromatisiert war. Wir persönlich mögen Rum sehr gerne, haben ihn aber lieber klassisch ohne zusätzliche Aromen.

Grove Roots Brauerei

Was uns schon direkt beim Recherchieren im Internet aufgefallen ist, dass es im Gegensatz zu unserem letzten Besuch in Florida (2013) viel mehr Mikrobrauereien gibt. Wir haben dann der Grove Roots Brauerei in Winter Haven einen Besuch abgestattet. Dort stehen immer 16 unterschiedliche Biere auf der Karte. Für uns eine Ehrensache, dass wir auch alle 16 Biere getestet und nach streng wissenschaftlichen Kriterien bewertet haben. Wobei ehrlich gesagt, Frank alle 16 Biere getestet hat und Evi nach 8 Bieren auf Cider umgestiegen ist. Hier an der Stelle noch einmal vielen Dank an unsere Fahrerin.

Es gab gut trinkbare Biere, aber auch so illustre Sorten wie zum Beispiel:

  • Tropical Dilemma (Gose-Bier mit der Geschmacksrichtung sauer, salzig, Erdbeere)
  • That´s a Mole (Porter-Bier mit getrockneter Poblano Paprika, Schokolade und Zimt)

Dort in der Brauerei haben wir dann auch am Foodtruck von Jac´s Corner die besten Tacos unseres Lebens gegessen. Die Tacos waren ein Highlight des gesamten Urlaubes!

Davidsons of Dundee Citrus Manufaktur

Hier haben wir mal wieder festgestellt, wie sehr es sich lohnt einfach mal von der Straße abzubiegen und einen Laden zu besuchen, den man gerade entdeckt hat. Hier in der Manufaktur werden Zitrusgfrüchte, für die Florida ja berühmt ist, zu lecken Süßigkeiten und Brotaufstrichen verwandelt. Das schöne hier ist, dass überall im Laden kleine Probierteller stehen und man alle Waren kosten kann.

Wir haben uns direkt mit einer Key Lime Jelly, einer Jalapeno Pepper Jelly (mit Grapefruitsaft) und Orangenfudge eingedeckt. Das war alles so richtig lecker. Die Jalapeno Pepper Jelly zusammen mit Frischkäse auf einem Cracker war einfach der Hammer! Ganz Florida mit einem Bissen!

Five Guys

Five Guys ist ja unsere große Burgerliebe und wir haben es geschafft während unseres Aufenthalts trotz allem anderen Essen viermal bei den fünf Brüdern vorbeizuschauen. Das Konzept der Kette ist, dass die verwendeten Zutaten nie eingefroren waren und bei der Bestellung des Burgers das Fleisch dafür handgeformt und frisch gebraten wird. Die weiteren Zutaten für den bestellten Burger könnt Ihr Euch dann aus einer Liste auswählen, oder Ihr bestellt einfach mit allen Zutaten  „All the way“.

Unser Standard Burger meist der Bacon Cheeseburger „all the Way“ no Mushrooms und die leckeren Cajun Fries.

Es gibt auch noch Hot Dogs und Sandwiches, die haben wir allerdings noch nie probiert, da wir die Burger einfach so unglaublich lecker finden.

In Deutschland gibt es mittlerweile zu unserer Freude auch ein paar Filialen und wir haben bereits im letzten Jahr die Filiale in Frankfurt am Main besucht.

Skyline Chili

Vor einiger Zeit hatten wir Euch ja das Rezept für Cincinnati Chili vorgestellt. mit einem Besuch bei  Skyline Chili konnten wir das Chili jetzt auch einmal das Original in den USA testen.

Was sollen wir sagen, das Chili und die kleinen Hot Dogs (Coneys) mit dem leckeren Cincinnati Chili sind genau unser Fall. Wir haben uns auch nicht geschont und die beiden Gerichte mit der regulären Käsemenge bestellt. Denn auf der Karte sind auch die Möglichkeiten die Gerichte mit fettreduziertem Käse, oder weniger Käse zu bestellen.

Bevor wir geordert haben, hat uns die sehr nette Bedienung angeboten eine kostenfreie Probe des Cincinnati Chilis zu bestellen, denn der Geschmack dieses Chilis ist durch die verwendeten Gewürze schon einzigartig und weicht vom Geschmack des üblichen Chili ab. Wir haben die Probe gekostet, festgestellt, dass es fast genau wie das Chili auf unsrem Blog schmeckt und direkt zwei verschieden Varianten davon bestellt. Das waren:

Das 5-Way Cincinnati Chili

Das Cincinnati Chili wird mit Spaghetti und Käse serviert und beim 5- Way Chili kommen dann noch rohe Zwiebeln und Bohnen dazu. Die verschiedenenToppingmöglichkeiten könnt Ihr im Blogbeitrag zum Cincinnati Chili nachlesen.

Cheese Coney

Der Cheese Coney ist ein kleiner Hot Dog, der mit einem Würsten, dem Cincinnati Chili, Senf, Zwiebeln und natürlich Käse belegt ist.

Gelernt haben wir hier, dass die Nudeln und die Cheese Coneys nicht aufgerollt oder in die Hand genommen werden, sondern dass man mit der Gabel immer ein Stück vom Gesamtkunstwerk abtrennt und sich in den Mund schiebt.

Cousins Maine Lobster

Foodtrucks werden ja immer beliebter, ob das hier bei uns in Deutschland, oder eben in den USA ist. Mit dem Cousins Maine Lobster Foodtruck haben wir uns einen Truck mit einem für uns sehr speziellen Angebot ausgesucht. Dort gibt es nämlich die Lobster Roll. Die Lobster Roll beinhaltet Hummerfleisch in einem weichen länglichen Brötchen. Wir haben uns wirklich gefreut, dass wir einen dieser Trucks in Florida besuchen konnten. Wir haben zwei Varianten gegessen:

Einmal die „Maine Lobster Roll“ hier wird der Hummer im länglichen Softbrötchen kalt mit etwas Majonaise serviert.

Als zweite Variante hatten wir dann noch die „Connecticut Roll“ hier wird der Hummer warm mit geschmolzener Zitronenbutter im Softbrötchen serviert. Zu beiden Varianten haben wir uns noch die den Kroketten ähnlichen Tots gegönnt.

Beide Varianten waren unglaublich lecker und es wurde definitiv auch nicht mit Hummerfleisch gespart.

Die beiden Betreiber des Foodtrucks waren ausgesprochen nett und als wir erzählten, dass wir aus Deutschland schon nach dem Truck recherchiert haben und extra zum Truck hingefahren sind haben sie uns noch einen leckeren Kuchen zum Nachtisch geschenkt. Der Whoopi Pie würde laut den beiden Herren sehr gerne in Maine gegessen werden. Uns hat er an die kleinen eingepackten Schokoküchlein mit der weißen Füllung erinnert.

Smokin Jim´s House of Bar-B-Q

Hier im inhabergeführten Smoke House haben wir das Beste Barbecue unserer Reise in Florida gegessen. Es war wirklich unglaublich lecker. Auch das Ambiente im Laden fanden wir super und die Bedienungen waren ausgesprochen nett und hilfsbereit.

Da wir uns nicht entscheiden konnten was wir nehmen, haben wir uns zum Anfang einen Sampler Teller für 5$ bestellt. Darauf waren Brisket, Pulled Pork, Sliced Pork und ein Stück Rippchen. Leider waren die geräucherte Truthanbrust und das Hähnchen schon aus. Der Laden hatte um 11:00 Uhr geöffnet und um 12:30 Uhr war das Geflügel schon weg. Wir hätten es gerne probiert, denn es hat bestimmt seinen Grund dass es so schnell aus war!

Wir haben uns dann einmal für das Brisket mit Cornbread, Coleslaw und Mac n Cheese entschieden.

Dann als zweite Portion noch das Pulled Pork mit grünen Bohnen, Kartoffelsalat und gebuttertem Toast.

Saint Cloud Barbecue Festival

Am vorletzten Tag unesres Aufenthalts in Florida hatten wir noch die Möglichkeit ein kleines Festival zu besuchen, bei dem es unter anderem ein Speedboot Rennen und was uns noch viel mehr interessierte einige Barbecuestände gab. Wir haben dann ein paar Gerichte getestet.

Pulled Pork Sundae

Ja gut, was sollen wir sagen? Das war schon mächtig. Der Pulled Pork Sundae wird so wie ein Eis in einem Becher serviert und bestand in unsrem Fall aus Pulled Pork, Bohnen und Coleslaw. Das war eine ganz schön leckere Schweinerei.

Shredded Brisket mit Collard Greens, Cornbread und Coleslaw

Im nächsten Gang hatten wir dann eine Portion Brisket, mit Cornbread , Coleslaw und Collard Greens. Collard ist eine Art Blattkohl wir vermuten ähnlich wie dem Grünkohl, den wir von zuhause her kennen. Zumindest haben die Collard Greens so geschmeckt.

Fried Pickles

Zum Abschluss unseres Menüs haben wir uns dann noch eine Portion Fried Pickles gegönnt. Hier werden Gewürzgurken in Scheiben oder als Sticks mit einem Teig paniert und dann im Fett ausgebacken. Das ist wirklich super lecker, wenn auch sehr gehaltvoll.

An einem der Stände waren die Betreiber so nett uns einmal in ihre Boxen schauen zu lassen.

Wir haben uns beim Barbecue Festival alle Speisen geteilt und waren zum Schluß doch wirklich heftig satt.

Selbst kochen und Grillen

Wenn ihr euch jetzt fragt ob wir bei all dem Essen gehen noch Raum zum selbst kochen und grillen in Florida hatten, dann können wir euch dass mit einem stolzen “Ja sicher!” Beantworten.

Hier haben wir euch ein paar Bilder von unserem selbst gekochten Essen zusammengestellt.

Einkaufen in Florida

Wir waren überwiegend bei Publix und Walmart einkaufen. Fleisch haben wir ausschließlich bei Publix gekauft.

Hier haben wir ein paar Bilder der Auswahl beider Supermärkte für Euch:

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken