Fried Pickles – frittierte Gewürzgurken

Fried Pickles – frittierte Gewürzgurken

Fried Pickles sind hier bei uns noch nicht allzu bekannt. Im Mutterland des BBQ gehören die panierten und frittierten Gurken schon fest zum BBQ Menü dazu. Ursprünglich stammen sie aus Austin und es gibt sie seit den frühen Sechzigerjahren. Als wir während unseres Urlaubes in Florida die Gurken im Rahmen eines Barbecue-Events probiert haben, war es um uns geschehen. Denn die Fried Pickles gehören ab jetzt auch auf unseren Speiseplan und wir gehen davon aus, dass es Euch auch so gehen wird, wenn Ihr das Rezept probiert.

Die frittierten Gurken werden häufig in zwei verschiedenen Varianten angeboten. Einmal paniert wie z.B. ein Schnitzel und einmal mit einem Teig umhüllt ähnlich frittierter Apfelringe.

Wir haben uns hier für die zweite Version entschieden, da uns die am besten geschmeckt hat. Das Rezept hier ist für eine größere Portion ausgelegt. Macht ruhig auch die große Portion, da Ihr bestimmt, so wie wir, nicht genug von den Gurken bekommen könnt. Wenn Ihr weniger Gurken frittieren wollt dann halbiert einfach das Rezept. Das ganze Ei könnt Ihr ruhig dran machen, nehmt dann einfach entsprechend weniger Wasser.

Was das würzen der Fried Pickles könnt Ihr Eurem Geschmack freien Lauf lassen. Wenn Euch eine Cajun Gewürzmischung nicht schmeckt, dann nehmt doch einfach Euren Lieblings-BBQ-Rub.

Frittieren könnt Ihr klassisch in einer Fritteuse, ober Ihr backt die Gurken in Fett in einer hohen Pfanne oder einem Dutch Oven aus. Wir haben uns hier im Rezept für das Unterteil unserer BBQ Tajine von Outdoorchef entschieden. Um die Temperatur des Fettes leichter zu regeln (wir brauchen ca. 180 Grad) haben wir die Pickles auf dem Seitenbrenner unsres Gasgrills gegart. Ihr könnt natürlich aber auch mit Holzkohle, oder Briketts arbeiten.

Hier die Zutaten:

  • 1 großes Glas Gewürzgurken ca. 400g Abtropfgewicht
  • 180g Mehl
  • 60g Polentagries
  • ½ Teelöffel Backpulver
  • 250ml Buttermilch
  • 1 Ei
  • 100 ml Wasser
  • Gewürzmischung Eurer Wahl (wir hatten die Cajun Gewürzmischung von Don Marcos Barbecue)
  • Chiliflocken nach Eurem Geschmack (wir hatten den BBQ Booster von Don Marcos Barbecue
  • 100g Mehl, extra
  • Pflanzenöl oder Fett zum frittieren

Die Gurken lasst Ihr gut abtropfen und legt sie dann auf Küchenkrepp, damit der überflüssige Gurkensud aufgenommen wird.

Dann bereitet Ihr den Teig zu indem Ihr alle Zutaten, bis auf die 100g Mehl extra und das Fett, gut miteinander mit einem Schneebesen verrührt. Je nachdem wie dick der Teig um die Gurken sein soll macht Ihr mehr oder weniger Wasser ran. Dickerer Teig bedeutet später mehr Teig an den Gurken! Den Teig lasst Ihr dann für einige wenige Minuten quellen.

Das übrige Mehl gebt Ihr in eine Schüssel.

Dann bereitet Ihr das Fett vor. Die Gurken sollen bei ca. 180 Grad frittiert werden. Die Temperatur könnt Ihr ganz leicht mit einem geeigneten Kerntemperaturfühler messen. Jetzt wendet Ihr die Gurken erst in dem Mehl und dann im Teig. Dann gebt Ihr die Gurken sofort ins heiße Fett. Die Teigschicht um die Gurken sollte dabei geschlossen sein, weil Euch sonst das Fett entgegenspritzen kann. Die Fried Pickles lasst Ihr im Fett, bis sie goldbraun sind und dann gebt Ihr sie zum Abtropfen auch Küchenkrepp.

Am besten dippt Ihr die Gurken noch schön warm in die grandiose Alabama White Sauce. Als schöne Abwandlung der leckeren Sauce zu den Fried Pickles macht Ihr an die Sauce einfach zusätzlich etwas vom Gurkensud!

Unser Tipp für Euch:

Ihr könnt alle Arten von Gurken nehmen, egal ob Gurkenscheiben oder Sticks. Wir haben auch schon frittierte Cornichons gesehen.

Probiert doch zu Eurem Barbecue doch auch einmal weitere tolle Beilagen wie das Cornbread, die Baked Mac n Chilicheese, den Krautsalat, die Cowboy Bohnen, die gefüllten Jalapenos oder die BBQ Eier.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken