Marinade für Schweinefleisch

Marinade für Schweinefleisch

Neben den vielen neuen und manchmal auch aufwändigen Barbecue- und Grillgerichten darf es für uns auch gerne mal etwas einfaches sein. Da wir vermuten, dass es Euch da ähnlich geht haben wir für Euch eine tolle Marinade für Schweinefleisch aufgeschrieben. Die Marinade für Schweinefleisch könnt Ihr hervorragend nutzen um z.B. Schweinenackensteaks, Holzfällersteaks, oder Schweinebauch selbst einzulegen. Sie passt auch super als Würzmarinade für Euren Schweinekrustenbraten.

Hier sind die Zutaten für ca. 1 bis 1,5 kg Schweinefleisch

  • 4 Esslöffel Rapsöl
  • 1 Esslöffel Paprikapulver
  • 1 Esslöffel Currypulver
  • 6-8 Esslöffel mildes Bier
  • 1 Esslöffel Honig
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Senf
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • optional Gemüsezwiebeln in Ringe geschnitten

Holzfällersteaks mit Bierzwiebeln

Ihr verrührt mit einem Schneebesen alle Zutaten in einer Schüssel. Der Senf in der Marinade für Schweinefleisch sorgt dafür, dass sich alle Zutaten mit dem Öl gut verbinden.  Die Marinade gebt Ihr dann über das Fleisch und achtet gut darauf, dass alle Stellen am Fleisch damit bedeckt sind. Wenn Ihr möchtet, gebt Ihr in Ringe geschnittene Zwiebeln dazu. Beim Grillen solltet Ihr dann nun darauf achten die Zwiebeln vom Fleisch zu entfernen und sie separat auf der Plancha grillen, oder in der Pfanne braten. Dann habt Ihr auch gleich schon eine wirklich leckere Beilage zu Eurem Fleisch.

Holzfällersteaks mit Bierzwiebeln Holzfällersteaks mit Bierzwiebeln Holzfällersteaks mit Bierzwiebeln Holzfällersteaks mit Bierzwiebeln Holzfällersteaks mit Bierzwiebeln Holzfällersteaks mit Bierzwiebeln Holzfällersteaks mit Bierzwiebeln

Das Fleisch solltet Ihr für mindestens eine Stunde, besser über Nacht in der Marinade für Schweinefleisch einlegen.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.