Pot au feu

Pot au feu

Pot au feu – als Topf auf dem Feuer aus dem Französischen übersetzt kennt Evi noch von den Familienbesuchen bei ihrer Oma. In diesen französischen Eintopf kommt eine Mischung aus fettem und mageren Rindfleisch. Das wird dann geschmort und dazu kommt dann allerlei Gemüse der Saison, weshalb das Gericht in Evis Familie auch „Quer durch den Garten“ genannt wurde. Bei diesem Rezept könnt Ihr Eurem eigenen Geschmack freien Lauf lassen und das Gemüse verwenden, welches Ihr am liebsten esst.

Typisch französisch ist an diesem Gericht auch das Gewürzsträußchen, das Bouquet Garni. Im Rezept zeigen wir Euch, was genau damit gemeint ist.

Da es für uns nicht naheliegenderes gab, als einen Topf auf Feuer auch im Feuer und in einem Feuertopf zuzubereiten, haben wir den Eintopf auf dem Feuer im ft 6 von Petromax gemacht. Ihr könnt den Pot au feu aber auch auf dem Herd in einem großen Topf schmoren.

Serviert wird das Pot au feu gewöhnlich mit Cornichons und Senf. Wir haben und dazu noch ein leckeres Birne Rote Beete Chutney von der meingemachtes Manufaktur gegönnt und es hat richtig toll zum Rindfleisch gepasst.

Das Fleisch für den Eintopf haben wir bei der Metzgerei Zinnecker & Schmidt gekauft.

Hier die Zutaten:

  • 2 kg Rindfleisch (am besten nehmt Ihr eine Mischung aus mageren und fetten Fleisch, sehr gerne auch mit Knochen daran. Wir hatten Beinscheiben, Rinderbrust mit Knochen und Rinderbug)
  • 1 Bouquet Garni aus Petersilie, 2 Lorbeerblättern und Thymian
  • 1- 1,5 kg gemischtes Gemüse der Saison (wir hatten Kohlrabi, Lauch, Karotten, Sellerie, Kartoffeln, Zwiebeln)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer, Salz
  • Senf
  • Cornichons
  • Rote Beete Birne Chutney

Pot au feu

Als erstes lasst Ihr die Briketts (wir nehmen die Kokoko Eggs von Mc Brikett) für mittlere Hitze im Dutch Oven durchglühen. Dann gebt ihr das Fleisch in den Topf mit Wasser und lasst es ca. eine bis anderthalb Stunden schmoren, bis es zart wird. Wenn sich am Anfang des Kochvorgangs viel Schaum bilden sollte, dann könnt Ihr den gerne abschöpfen.

Pot au feu Pot au feu Pot au feu Pot au feu

Während das Fleisch schmort könnt Ihr das Gemüse putzen und in größere Stücke schneiden.

Pot au feu

Für das Bouquet Garni bindet Ihr mit Küchengarn den Thymian, die Petersilie und die Lorbeerblätter zu einem Sträußchen zusammen. Der  Sinn hinter dieser Floristentätigkeit ist, dass Ihr die Kräuter nach dem Kochen wieder ganz einfach und ohne Suchen entfernen könnt.

Pot au feu

Nachdem die ein bis anderthalb Stunden um sind gebt ihr dann das Gemüse, den Knoblauch, Pfeffer, Salz und das Kräutersträußchen dazu.  Das Pot au feu lasst ihr jetzt weiter kochen, bis das Gemüse weich ist.

Pot au feu Pot au feu

Essen könnt Ihr das Pot au feu auf zwei Arten. Einmal die Brühe als Vorsuppe und danach das Fleisch und das Gemüse, oder so wie wir die Einlage mit der Brühe zusammen. Gegessen wird der Eintopf dann zusammen mit dem Senf, und dem Chutney. Die Cornichons werden zusätzlich dazu gereicht.

Pot au feu Pot au feu Pot au feu Pot au feu Pot au feu

Unser Tipp für Euch:

Wenn Ihr kein Rindfleisch greifbar habt, dann könnt Ihr das Pot au feu auch mit Schweinefleisch kochen. Ihr könnt auch eine Mischung aus beiden Fleischsorten nehmen.

Probiert doch auch einmal den italienischen Klassiker Ossobuco, den leckeren Jägertopf oder das exotische Rindfleisch Rendang aus.

 

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken


2 thoughts on “Pot au feu”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.