Ossobuco

Ossobuco

*enthält Werbung

Ossobuco ist ein klassisches italienisches Schmorgericht und wird aus Kalbshaxen gemacht. Das Gericht ist von der Rezeptur her einfach gehalten, dafür ist es am Ende nach dem Kochen unglaublich lecker! Das ist ja auch typisch für die klassische Küche Italiens.

Durch die wenigen Zutaten die hier zum Einsatz kommen ist es besonders wichtig, dass Ihr auf die Qualität der einzelnen Komponenten achtet. So auch bei der feinen Kalbshaxe von Yourbeef. Das von uns dort bestellte Kalbfleisch stammt von Brüninghoff in Bocholt. Der Familienbetrieb lässt die Kälber in bäuerlichen Betrieben mit bestem Futter und selbst produzierter Kälbermilch aufziehen und verarbeitet die Kälber ausschließlich im eigenen Betrieb.  

Auch beim Weißwein solltet ihr auf eine gute Qualität achten, denn den könnt Ihr später wunderbar zum Ossobuco genießen. Durch die Gremolata (so nennt man die Mischung aus Kräutern, Knoblauch und dem Zitronenabrieb) bekommt das Schmorgericht eine tolle Frische und ist in Kombination mit dem tollen Kalbfleisch, einem guten Wein und einer tollen Pasta, oder einem Stück Ciabatta ein wirklicher Hochgenuss.

Das Ossobuco wird in einem Topf oder Bräter angebraten und dann ganz klassisch bei niedriger Hitze und geschlossenem Deckel 1,5-2 Stunden schmoren gelassen.

Natürlich könnt Ihr das Ossobucco auch in einem Dutch Oven mit Briketts garen. Hier solltet Ihr ca. 16 Briketts unten und 8 Briketts oben nutzen (je nach der Größe Eures Dutch Ovens und den verwendeten Briketts). Die Garzeit bleibt dabei gleich.


Ossobucco

Bisher keine Bewertung
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Dutch Oven, Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Küchengarn, Topf, Bräter oder Dutch Oven

Zutaten
  

Für die Kalbshaxe

  • 1,2 kg Kalbshaxe von Yourbeef
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Karotte in feine Würfel geschnitten
  • Salz und Pfeffer
  • 0,5 Bund glatte Petersilie
  • 1 TL Oregano
  • 3 Zweige Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zwiebel in Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen in Würfel geschnitten
  • 200 ml Weißwein
  • 1 Dose Schältomaten
  • 300 ml Geflügelbrühe

Für die Gremolata

  • 2 Knoblauchzehen in feine Würfelchen geschnitten
  • 4 EL Petersilie fein gehackt
  • Schalen Abrieb einer ganzen großen Zitrone

Anleitungen
 

  • Die Kalbshaxen bindet Ihr seitlich mit dem Küchengarn zusammen. Das Zusammenbinden verhindert, dass sich Fleischstücke vom Knochen lösen.  
  • Dann wendet Ihr das Fleisch im Mehl und bratet es im Butterschmalz an. Nach dem Braten entfernt Ihr die Kalbshaxen und das Butterschmalz aus dem Topf.
  • Als nächstes bratet Ihr die Zwiebeln, den Knoblauch und die Karotte in etwas Olivenöl an.
  • Danach gebt Ihr den Weißwein, die Kräuter und die Geflügelbrühe dazu, sowie die Tomaten und das angebratene Fleisch. Jetzt lasst Ihr das Ganze bei geschlossenem Deckel, 1,5 -2 Stunden lang schmoren.
  • Durch das Schmoren sollte sich das Gemüse mit dem Wein und der Brühe verbinden. Ihr müsst die Sauce nicht mehr zusätzlich andicken.
  • Im letzten Schritt bereitet Ihr aus dem Knoblauch, dem Zitronenabrieb und der Petersilie die Gremolata, und gebt sie zu den Beinscheiben. Jetzt schmeckt ihr noch mit Pfeffer und Salz ab und fertig ist Euer klassisches Ossobuco.
  • Dazu passen Tagliatelle, oder ein Stück Ciabatta hervorragend um die köstliche Sauce aufzunehmen.
Tried this recipe?Let us know how it was!


Unser Tipp für Euch:

Probiert doch auch einmal einen weiteren italienischen Klassiker- die Porchetta, den tollen Winzerbraten mit Mandelhaube, die Kachelfleisch Saltimbocca, den Schinken im rustikalen Brotteig, die gefüllten Pollo Fino, die feine Picanha, das geschmorte Huhn Marengo, den zünftigen Biergulasch, das klassische Filet Wellington, den Prime Rib Braten mit Cognac Sauce oder den Krustenbraten auf Biersauerkraut.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken