Ribs Thai Style

Ribs Thai Style

Ribs Thai Style

Kommt mit uns mit, wir machen mit Euch mal wieder einen Ausflug nach Südostasien. Dieses Mal geht ans Andamanische Meer, nach Thailand. In einem Crossover der Küchen vereinen wir den amerikanischen Baby Back Ribs Cut mit den exotischen Aromen Thailands. Freut Euch auf die außergewöhnlichen Ribs Thai Style. Dazu kochen wir uns eine leckere Erdnusssauce.

Das Rezept ist für 2 kg Ribs.

Für die Marinade braucht Ihr:

  • 1 Päcken gelbe Curry Paste aus dem Asia Laden
  • 250ml Kokosmilch aus dem Asia Laden
  • 300ml Ananassaft

Im Regelfall haben die Rippchen beim Kauf auf Ihrer Unterseite noch die Silberhaut dran, die muss jetzt erstmal abgezogen werden. Die Silberhaut verhindert, dass die Aromen der Marinade ans Fleisch dringen und die Haut wird beim Garen zäh. Also lieber runter damit.

Die Currypaste, die Kokosmilch und den Ananassaft rührt Ihr mit einem Schneebesen zur Marinade zusammen und gebt die Marinade in einem flachen Gefäß über die Rippchen und lasst das Ganze über Nacht im Kühlschrank ziehen. Wenn Ihr einen Vakuumierer zur Verfügung habt dann schweißt die Rippchen mit der Marinade ein und lasst sie eine Nacht im Kühlschrank ruhen.

Würzt am nächsten Tag die Ribs Thai Style und dann gehts ab auf den Grill. Dafür braucht Ihr:

  • 2 Teelöffel Asia Gewürz (wir hatten das von Don Marco)
  • 2 Esslöffel braunen Zucker

Der Zucker und das Asia Gewürz werden zum Rub gemischt und die aus der Marinade genommenen Rippchen werden damit eingerieben. Die Marinade müsst Ihr unbedingt aufheben aus einem Teil machen wir später noch unsere Erdnusssauce und aus dem anderen Teil stellen wir eine Sauce her um die Ribs damit einzupinseln.

Die Rippchen kommen jetzt für die ersten zwei Stunden bei 110-120 Grad indirekter Hitze auf den Grill.

Dämpfen

Jetzt kommt die Dämpfphase der Rippchen. Dafür bracht Ihr:

  • Bananenblätter aus dem Asialaden
  • Wurstkordel
  • 2-4 Esslöffel Ananassaft

Die Ribs Thai Style werden auf ein passendes doppelt gelegtes Bananenblatt gelegt. Die vier Kanten des Bananenblattes werden nach oben gefaltet das Ganze wird mit der Wurstkordel fixiert. Die Päckchen haben an der oberen Seite eine Öffnung. da kommt jetzt pro Päckchen ein Esslöffel Saft rein. Die Öffnung wird mit einem Stück Bananenblatt verschlossen, bevor die Ribs bei 140- 150 grad indirekter Hitze eine Stunde auf den Grill zurück gehen.

Nach der Stunde im Bananenblatt werden die Rippchen im letzten Schritt bei 160 Grad indirekter Hitze eine weitere Stunde gegrillt und dabei alle 15 Minuten eingepinselt. Dafür mischt Ihr:

  • 100ml der Marinade
  • 2 Esslöffel Ahornsirup

Jetzt fehlt noch die Erdnusssauce. Dafür bracht ihr

  • Die restliche Marinade
  • 2 Esslöffel Erdnussbutter
  • Optional 2 Spritzer Fischsauce
  • Optional süße Chilisauce

Kocht die Marinade in einem kleinen Topf auf und rührt dann die Erdnussbutter einfach ein. Da wir Fischsauce sehr mögen, haben wir noch zwei Spritzer drangemacht, die Erdnusssauce schmeckt aber auch ohne die Fischsauce und wird lauwarm gegessen.

Jetzt sind die außergewöhnlichen Ribs Thai Style fertig und Ihr könnt sie mit der Erdnussauce servieren. wir hatten auch noch süße Chilisauce daheim und die hat uns auch vorzüglich dazu geschmeckt.

Unser Tipp für Euch:

Eine Empfehlung haben wir zum Schluss dann noch für Euch. Wir kaufen alle asiatischen Produkte immer im Aisa Supermarkt vor Ort, oder bestellen sie im Asia markt online. Die Produkte aus dem deutschen Einzelhandel kommen in der Qualität einfach nicht mit den Original asisatischen Produkten mit. Alleine bei der Kokosmilch ist der Unterschied gravierend, auch die Currypasten sind ausgezeichnet und nicht mit der deutschen Supermarktware zu vergleichen.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken


1 thought on “Ribs Thai Style”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.