Spargelquiche

Spargelquiche

*enthält Werbung

Der Spargel, oder das königliche Gemüse wie er auch genannt wird hat seine Haupterntezeit von ca. Mitte April bis Mitte Juni. In dieser Zeit können die meisten von uns nicht genug vom Spargel bekommen. Die Spargelquiche ist eine sehr schmackhafte Variation, mit der Ihr Abwechslung in die Spargelzeit bekommt. Die Quiche eignet sich als Vorspeise, oder auchals Hauptgericht. Wenn Ihr den Speck weglasst ist sie ein herrliches vegetarisches Gericht.

Die Mengenangaben müsst Ihr je nach Größe Eurer Backform anpassen. Die Form die wir genommen haben hat eine Größe von 35×30 cm.

Das Rezept für die Spargelquiche:

Zutaten:

  • 1 Bund grüner oder weißer Spargel
  • 1 Portion Pizzateig (fertig gekauft, oder selbstgemacht)
  • 4 Eier
  • 100g Speck (alternativ: roher oder gekochter Schinken)
  • 150 ml Milch
  • 50g Schmand
  • 100g Saure Sahne
  • 100-150g Käse (z.B. Feta, Gouda, Emmentaler, Mozzarella, Bergkäse, Parmesan)
  • 50g Butter
  • Pfeffer und wenig Salz

Wenn Ihr die Quiche mit grünem Spargel macht, dann müsst Ihr den einfach nur putzen. Falls Ihr Euch für den weißen Spargel entscheidet muss dieser auch geputzt und noch ca. 1-2 Minuten in Salzwasser blanchiert werden.

Legt die leicht gebutterte Backform mit den Pizzateig aus. Dann schneidet Ihr den Speck und den Käse in feine Stückchen. Als nächstes legt Ihr den Spargel auf den Pizzateig und bestreut ihn mit dem Speck und dem Käse.

Jetzt müsst Ihr nur noch den Guss herstellen. Dafür verrührt Ihr in einer Schüssel die Eier, Milch, Schmand und die Saure Sahne. Der Guss wird jetzt mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Je nachdem welchen Käse Ihr genommen habt, braucht Ihr vielleicht weniger Salz. Der Guss kommt jetzt auf die Spargelquiche.

Die Quiche wird im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 40 Minuten gebacken. Die Guss sollte gestockt sein und Eure Spargelquiche sollte eine schöne Bräunung haben. 


Als Wein zur Spargelquiche empfehlen wir Euch, zusammen mit unserem Freund und Sommelier Peter Gerharz, einen trockenen Grauen Burgunder.

 

Richtig gute Weine bekommt Ihr übrigens bei unseren Freunden von Gerharz Weinerlebnis! Klickt mal rein!

 

Probiert doch auch einmal unsere anderen Spargelgerichte wie das Spargel Cordon bleu, den Spargel Sucuk Burger und die Spargel Bacon Röllchen. Als Beigabe können wir Euch hierzu die selbstgemachte Sauce Hollandaise empfehlen.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken