Saku Sai Moo- Thai Dumplings

Während unserer Asien-Rundreise im Januar 2018 haben wir auch einen Stop auf der thailändischen Insel Koh Samui eingelegt. Über unseren gesamten Tagesauflug hinweg hat uns unser sehr freundlicher Guide immer wieder mit landestypischen Spezialitäten versorgt. Es gab unter anderem auch die köstlichen Saku Sai Moo- Thai Dumplings. Die gefüllten Bällchen bestehen aus Tapiokastärke und sind mit einer süßlich pikanten Mischung aus gehackten Erdnüssen und gehacktem Schweinefleisch gefüllt.

Die Saku Sai Moo werden in einem Korb gedämpft. Wenn in Eurem Topfset kein solcher Korb ist, könnt Ihr im Asia Supermarkt einen Bambuskorb kaufen und ihn immer wieder benutzen.

Da wir kein Grundrezept für die Dumplings hatten, haben wir uns das Rezept von ThaiTable.com als Grundrezept genommen und für unseren Bedarf abgewandelt.

Hier sind die Zutaten für ca. 20 Saku Sai Moo- Thai Dumplings:

  • 280g kleine Tapioka Perlen
  • 280ml kaltes Wasser
  • 100g geröstete Erdnüsse fein gehackt
  • 200g Schweinehackfleisch
  • 2 Stängel Koriander fein gehackt
  • 1-2 Esslöffel Fischsauce
  • 6 Esslöffel Öl
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • ½ Teelöffel gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 1 Zwiebel in feine Würfelchen geschnitten
  • 1 gehäufter Esslöffel brauner Zucker
  • Chili Flocken nach gewünschtem Schärfegrad, wir hatten mit Scharf von Royal Spice
  • Grünen Salat und Thai-Chilischoten zur Deko. Wer sich traut, kann die Chilis natürlich auch essen
  • Süße Chili Sauce

Saku Sai Moo

Der Teig

Als erstes weicht ihr die Tapioka Perlen für ca. 15 Minuten in einer Schüssel in dem kalten Wasser ein. Danach bratet Ihr in einem extra Topf den Knoblauch in vier Esslöffeln Öl schön goldbraun an. Das Würzöl werdet Ihr zu einem späteren Zeitpunkt brauchen.

Saku Sai Moo Saku Sai Moo Saku Sai Moo

Die Füllung

Jetzt geht Ihr an die Füllung der leckeren Saku Sai Moo. Dazu bratet ihr in einer Pfanne das Schweinefleisch in dem restlichen Öl  an und gebt dann nach und nach die Zwiebeln, die Erdnüsse, die Fischsauce, den Pfeffer, den Zucker, die Chili Flocken und den Koriander dazu. Wenn die Masse zu trocken wird gebt einfach etwas Wasser hinein. Wenn die Füllung fertig gebraten ist stellt Ihr sie zum abkühlen an die Seite.

Saku Sai Moo Saku Sai Moo Saku Sai Moo

Jetzt ist auch die Tapioka Masse bereit um weiter verarbeitet zu werden. Dafür knetet Ihr die aufgequollenen Perlen zu einem Teig. Sie sollten sich dabei zu einem feuchten Teigkloß formen. Davon teilt Ihr um die 20 Bällchen mit jeweils 20-25g ab. Den restlichen Teig hebt Ihr auf um beim Formen der Saku Sai Moo eventuell auftretende Löcher zu kitten.

Saku Sai Moo Saku Sai Moo

Als nächstes drückt Ihr die Bällchen mit dem Handballen platt, legt sie auf Eure eine Handfläche und gebt ca. einen gehäuften Teelöffel der Füllung darauf.

Saku Sai Moo

Jetzt verschließt Ihr vorsichtig die Bällchen und eventuell auftretende Löcher könnt Ihr mit dem übrig gebliebenen Teig verschließen.

Saku Sai MooSaku Sai Moo

Dämpfen

Nun legt Ihr den Dämpfkorb passgenau mit Backpapier aus und streicht die Papierfläche leicht mit dem Knoblauchöl ein. Das Backpapier könnt Ihr vorher ein paar Mal einstechen, dann klappt das Dämpfen besser. Danach bringt Ihr Wasser in einem Topf zum kochen, setzt den Dämpfkorb mit ein paar von den Dumplings darauf und dämpft die Saku Sai Moo für ca. 10- 15 Minuten bei geschlossenem Deckel. Die Dumplings sollten sich während des Dämpfens nich berühren, weil sie sonst zusammenkleben werden.

Saku Sai Moo Saku Sai Moo Saku Sai Moo

Wenn die Saku Sai Moo- Thai Dumplings fertig sind, bestreicht Ihr sie mit etwas Knoblauchöl und setzt sie zum servieren auf die Salatblätter. Gegessen werden die köstlichen Bällchen dann mit den Thai Chilis, oder unserer süßen Chili-Sauce.

Saku Sai Moo Saku Sai Moo Saku Sai MooSaku Sai Moo

Unser Tipp für Euch:

Am Besten schmecken die Thai Dumplings lauwarm serviert und mit extra Koriander.

Schaut Euch doch auch einmal unsere Rezepte für den pikanten Curry Pastrami Wrap  , die leckeren Sesam Hähnchenspieße und das Tandoori Huhn an.