Wurstsalat

Wurstsalat

Der Wurstsalat eignet sich prima um gegrillte Würste vom Vortag zu verwerten. Wir machen den Salat sehr gerne und immer mit den Würsten, die wir gerade da haben. Das führt schon oft dazu, dass wir deutlich mehr Würstchen grillen, als wir essen können, damit am nächsten Tag noch welche für den Wurstsalat übrig sind.

Wenn Ihr keine gegrillten Würste habt könnt Ihr den Wurstsalat auch mit Fleischwurst zubereiten. Die ganz mutigen unter Euch können sich auch an Weißwürste trauen. Bei der Variante mit der Fleischwurst und den ungegrillten Würsten empfehlen wir Euch nach Möglichkeit die Pelle von der Wurst  zu entfernen die stört Euch dann später nur beim Essen.

Zum Wurstsalat könnt Ihr leckere frisch aufgebackene Brezeln, oder selbstgebackene Laugenbrötchen essen. Auch ein kaltes Bier, oder ein Radler zählen zum Pflichtprogramm zum Wurstsalat.

Wurstsalat

Bisher keine Bewertung
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Beilage, Kleinigkeit, Vorspeise
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 4 Würste    
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Bund Radieschen  
  • 150 g Emmentaler
  • 1 Peperoni
  • 3 Stängel Frühlingslauch
  • 4 Gewürzgurken
  • 1-2 EL Gurkensud
  • 2 EL Essig                      
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Esslöffel Senf
  • Pfeffer, Salz

Anleitungen
 

  • Die kalte Wurst und die Radieschen schneidet Ihr in feine Scheiben.  Die Zwiebel, die Gewürzgurken und den Emmentaler schneidet Ihr in Würfelchen, oder Streifen. Die Peperoni und den Frühlingslauch in feine Ringe.
  • Dann stellt Ihr aus den anderen Zutaten die Salatsauce her und vermengt die geschnittenen Bestandteile damit. Falls dem Wurstsalat jetzt noch etwas Flüssigkeit fehlt, könnt Ihr je nach Geschmack noch etwas Wasser oder Gurkensud dazu geben.
  • Den Salat lasst Ihr jetzt kurz durchziehen und schmeckt ihn dann direkt vorm Essen noch einmal ab.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Unser Tipp für Euch:

Falls keine Radieschen zu bekommen sind könnt Ihr die auch durch Rettich ersetzten und mit weiteren frischen Kräutern Eurer Wahl könnt Ihr dem Salat Eure ganz eigene Note geben.

Probiert doch auch einmal die Bratwurst Bacon Laugenstangen, den deftigen Mangalitza Hot Dog, den Rheinhessischen Trauben Camembertsalat und damit belegt die Rheinhessen Bruschetta oder den thailändischen Sommersalat- Larb aus Hackfleisch.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken