Dutch Oven Pulled Pork

Dutch Oven Pulled Pork

Manche von Euch haben vielleicht keinen Smoker zuhause, oder können nur bedingt zuhause räuchern und damit fehlt die Möglichkeit das Pulled Pork low and slow wie hier im Artikel beschrieben zu räuchern. Oder manchmal fehlt Euch vielleicht einfach auch die Zeit um das Pulled Pork über so einen langen Zeitraum auf dem Smoker zu garen. Deshalb haben wir Euch ein Rezept für ein Pulled Pork aus dem Dutch Oven aufgeschrieben. Insgesamt ist es nicht nur ein Rezept, sondern eine einfache Anleitung welche Möglichkeiten und Varianten es gibt ein Pulled Pork im Dutch Oven zu garen.

Es gibt grundsätzlich immer mal wieder Diskussionen darüber, ob sich ein im Dutch Oven gemachtes Pulled Pork auch wirklich Pulled Pork nennen darf. Wir sagen ganz klar ja wenn wir von der wörtlichen Übersetzung des Begriffes Pulled Pork- gezupftes Schwein ausgehen. Man muss ganz klar sagen, dass es sich um zwei grundverschiedene Zubereitungsarten handelt. Aber am Ende des Tages sind beide Varianten, vereinfacht ausgedrückt, erstmal übergartes Schweinefleisch.

Wir zeigen Euch die Möglichkeiten von der Auswahl des Fleisches, über die Würzung mit oder ohne Rauch und dann schlussendlich das Garen im gusseisernen Topf.

Jetzt wollen wir Euch ein paar fragen beantworten die Ihr Euch viellecht stellt, bevor Ihr das erste Pulled Pork im Dutch Oven gart. Sozusagen die FAQ ;):

Welches Fleisch ist am Besten geeignet?

Schweinefleisch ab mindestens 1kg und dann am besten ein Stück Schweinenacken oder Schweineschulter. Mit oder ohne Knochen ist Euch hierbei überlassen. Wir persönlich lassen die Knochen immer weg. Eventuell setzt Euch die Größe Eures Dutch Oven Grenzen.

Muss Pulled Pork immer geräuchert sein?

Nein, das hängt immer von Eurem persönlichen Geschmack ab. Rauch solltet Ihr prinzipiell immer so einsetzten wie ein feines Gewürz. Wir haben schon beide Varianten probiert und für uns muss es nicht immer die klassisch geräucherte Variante sein.

Wie bekomme ich beim Dutch Oven Pulled Pork Rauchgeschmack ans Fleisch?

Dafür habt Ihr mehrere Möglichkeiten, entweder Ihr räuchert es auf dem Grill vor und gart es dann im Topf, oder Ihr bringt den Rauchgeschmack mit Gewürzen an das Fleisch.Wenn Ihr Eure Gewürzmischung oder Marinade selbst zusammenstellt, dann könnt Ihr den Raucheffekt mit geräuchertem Paprikapulver, Rauchsalz oder flüssigen Rauch erzielen. Wobei wir selbst keinen flüssigen Rauch nutzen, sondern immer eine der beiden anderen Möglichkeiten. Die Entscheidung liegt aber letztendlich bei Euch.

Oder Ihr nutzt einfach eine fertige Gewürzmischung (Rub) die bereits einen Raucharoma hat.

Muss das Fleisch vorm Garen lange eingelegt werden?

Jein… Ihr könnt das Fleisch mit einer trockenen Gewürzmischung einreiben und es für ein paar Stunden marinieren, aber Ihr macht auch nichts falsch wenn Ihr z.B. aus Zeitgründen das Fleisch mit dem Gewürz vorbereitet und dann nach einer halben Stunde schon direkt gart.

Wenn wir eine flüssige Marinade nutzen dann legen wir das Fleisch gerne für ein paar Stunden darin ein.

Brauche ich einen Thermometer?

Nein, hier beim Dutch Oven Pulled Pork könnt Ihr Euch einfach mal ganz auf Eure Sinne verlassen und das Fleisch ist fertig, wenn es sich leicht auseinander ziehen oder zupfen lässt. Das kann so je nach Größe des Fleisches 3-5 Stunden dauern.

Wo liegt das Pulled Pork während des Garen auf?

Vielleicht habt Ihr einen Stapelrost oder etwas vergleichbares, dann könnt Ihr es ganz puristisch dort auflegen.

Ansonsten könnt Ihr auf den Boden des Dutch Oven packen worauf Ihr Lust habt. Am üblichsten sind Gemüsezwiebeln, es gehen aber auch andere Gemüsesorten oder Obst wie Äpfel oder Pflaumen.
Ihr könnt zusätzlich eine Kräuter- oder Knoblauchbutter in den Sud. Lecker ist es auch wenn Ihr etwas Bier, Apfelsaft, Fond oder Cola beim Garen in den Dutch Oven gebt.

Den Sud der entsteht, wenn Ihr das Fleisch auf so ein Bett legt. Diesen könnt ihr später teilweise zum gezupften Pulled Pork dazu geben.

Gibt es neben dem klassischen Pulled Pork Burger noch andere Verwendungsmöglichkeiten?

Auf jeden Fall! Wir haben Euch hier ein paar tolle Rezepte aufgelistet:

Pulled Pork Kartoffel
Pulled Pork Pimento Cheese Tacos
Pulled Beef Balls (gehen genauso gut mit Pulled Pork)

 

Wie viele Briketts werden benötigt?

Das ist immer so eine schwierige  Frage weil zum einen die Menge der Briketts abhängig von der Qualität der Briketts ist die Ihr nehmt. Zum anderen hängt die Menge vom Setup ab dass Ihr nutzt, d.h. Topfgröße und worauf der Dutch Oven steht. Wenn Ihr den Dutch Oven beispielsweise in den Atago von Petromax stellt dann brauch Ihr weniger Kohlen als ohne.

Die Temperatur sollt im Dutch Oven ca. 130 Grad betragen und hierzu findet Ihr eine Menge an Tabellen im Internet die eine grobe Richtschnur sein können.

Wir haben hier einen 12 Zoll Dutch Oven mit Atago und KokoEggs genommen und brauchten 4 Briketts unten und 10 Briketts oben.

Wenn jetzt Eure Fragen beantwortet sind können wir mit der Zubereitung loslegen:

Ihr braucht:

  • Schweinefleisch
  • Marinade oder Gewürzmischung
  • Eine Unterlage Topfboden
  • 100ml Orangensaft
  • Fond

Als erste würzt ihr das Fleisch mit einer trockenen Gewürzmischung oder Ihr legt es in eine Marinade ein.

Da Rezepte in der eine flüssige selbstgemachte Marinade genommen wird eher selten sind, haben wir uns entschieden Euch die Variante mit dem kubanisch marinierten Pulled Pork für das Cuban Sandwich- Tampa Style zu zeigen! 

Dann glüht Ihr die Briketts durch.

Als nächstes bereitet Ihr dann das Bett für Euer Fleisch vor und setzt das zukünftige Pulled Pork oben auf. Wir haben eine Mischung aus Gemüsezwiebeln, Karotten, Chili, Orangensaft und etwas Fond genommen

Dann den Deckel drauf und die Briketts und in wenigen Stunden könnt ihr euer Dutch Oven Pulled Pork genießen!

Das hier im Beitrag gezeigte Fleisch hat 3,5 Stunden gebraucht ,bis es sich gut auseinander zupfen lies.

Unser Tipp für Euch:

Probiert doch auch einmal die klassischen Longjobs wie das Pulled Pork vom Smoker, das Pulled Beef oder die Ribs.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken