Rosenkohl Pfefferbeißer Spieße

Rosenkohl Pfefferbeißer Spieße

Das Rezept für die Rosenkohl Pfefferbeißer Spieße haben wir aus dem Eintracht Grillbuch vom Heel Verlag ausgeliehen und leicht abgewandelt. Die Rezepte in diesem tollen Grillbuch wurden alle vom Grillteam der Rhöner Heimat Griller gestaltet und sind wirklich sehr gut gelungen.

Im Buch finden sich viele Rezepte mit einem hessischen Einschlag, und auch ein paar tolle Grill Klassiker aus aller Welt. Regionale Zutaten finden Verwendung und die Rezepte sind sehr abwechslungsreich ausgewählt. So, ist das Eintracht Grillbuch mit seinen 136 Seiten nicht nur ein Grillbuch für den Fußballfan, sondern grundsätzlich auch ein Buch für jeden Grillenthusiasten, der auch gerne mal regionale Gerichte vom Grill kennenlernen möchte. 
Das Eintracht Grillbuch ist in sieben Kapitel unterteilt:
Starters, Burger & Hot Dogs, Rind & Schwein, Geflügel, Fisch, Beilagen, Desserts und Saucen.  Hier findet Ihr Rezepte vom Evergreen Moinkballs bis hin zum hessischen Flammkuchen mit Handkäse und Blutwurst.

Auf der Buchvorstellung in Fulda konnten wir die Rosenkohl Pfefferbeißer Spieße zu ersten Mal probieren und waren sofort begeistert. Die Spieße sind unglaublich lecker und schnell gemacht. Der Rosenkohl bekommt beim Braten ein herrlich nussiges Aroma. Die Rosenkohl Pfefferbeißer Spieße sind das perfekte Fingerfood für die kühlere Jahreszeit.

Die Spieße könnt Ihr auf dem Grill, der Feuerplatte oder in der Bartpfanne zubereiten. Beim Braten solltet ihr mit der Hitze etwas vorsichtig sein, weil der Honig in der Marinade schnell verbrennt. Wir haben die Rosenkohl Pfefferbeißer Spieße auf unserem Traeger Ranger gegrillt.

Die Zutaten für 10 Rosenkohl Pfefferbeißer spieße:

  • 250g Rosenkohl
  • 2-3 Pfefferbeißer
  • 1 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver (wir hatten den Sombrero Rub von Don Marcos Barbecue)
  • 1 Teelöffel Honig
  • 2 Esslöffel grober Senf
  • 5 Esslöffel Olivenöl
  • 10 Spieße

Zusätzlich zum Dippen:

Als erstes putzt Ihr den Rosenkohl und blanchiert ihn für ca. 5 Minuten in kochendem Wasser und schüttet ihn ab. Dann schneidet Ihr die Pfefferbeißer in mundgerechte Stücke.

Danach gebt ihr alle Zutaten zusammen zum noch heißen Rosenkohl dazu. Durch die Wärme des Rosenkohls wird der Honig flüssig und alle Zutaten verbinden sich miteinander.

Diese Mischung lasst ihr jetzt für ca. 2 Stunden durchziehen.

Nach dieser Zeit steckt Ihr den Kohl und die Pfefferbeißer abwechselnd auf die Spieße und gart sie, bis sie heiß sind und Ihr auf allen Seiten schöne Röstaromen seht.

Wir haben die Spieße zusammen mit einem selbst gekochten Kochkäse zum Dippen serviert.

Unser Tipp für Euch:

Probiert doch auch einmal die gefüllten Bacon Fleischkäse Kartoffeln, die Rheinhessen Bruschetta, die Camembert Bacon Ecken, der heiß geräucherte Lyoner, die gegrillten Mozzarella Salsiccia Pinwheels, oder den Mac n Chili Cheese Hot Dog.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken