Spinatlasagne

Spinatlasagne

Die Spinatlasagne muss sich als vegetarische Schwester nicht hinter der bei fast jedem beliebten Lasagne mit Hackfleischsauce verstecken. Der Geschmack der Spinatlasagne ist einfach wahnsinnig toll und die getrockneten Tomaten geben Ihr einen würzig mediterranen Kick.

Diese Lasagne hier haben wir der Einfachheit halber mit gefrorenem Blattspinat zubereitet. Dieser ist immer verfügbar und muss nur noch aufgetaut werden. So seid Ihr saisonal unabhängiger. Ihr könnt die Spinatlasagne natürlich auch mit frischem Spinat zubereiten. Dieser muss dann vor der Verarbeitung geputzt werden und wird dann roh zu den angebratenen Zwiebeln und dem Knoblauch gegeben und einfach zusammenfallen gelassen.

Wir haben die Spinatlasagne in unserer K8 Kastenform von Petromax mit Hilfe von Briketts gekocht. Ihr könnt jede beliebige Auflaufform nehmen und die Lasagne auch im Backofen, oder auf dem Grill bei indirekter Hitze Garen.

Die Garzeit beträgt ca. 45 Minuten bei 160-180 Grad.

Zutaten für ca. 7-8 Schichten in einer Form von 24x34cm:

  • 1 kg Blattspinat, gefroren
  • 500g Lasagneblätter
  • 100ml Brühe
  • 20g Butter
  • 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
  • 400g Käse gerieben (wir hatten eine Mischung aus Emmentaler, Cheddar und Parmesan)
  • 150g getrocknete Tomaten, klein geschnitten
  • Pfeffer (wir hatten den Grand Noir Pfeffer von Spicebar)
  • Salz (wir hatten die Indischen Sonnenflocken von Spicebar)

Für die Bechamelsauce:

Den Blattspinat taut Ihr auf und drückt ihn dann leicht aus. Dann bratet Ihr die Zwiebel und den Knoblauch in einer Pfanne in der Butter an und gebt dann den Spinat dazu. Den Spinat lasst Ihr jetzt für ca. 2 Minuten in der Pfanne garen. Danach gebt Ihr die 100 ml Brühe und die getrockneten Tomaten dazu und würzt den Spinat mit Pfeffer und Salz.

Als nächstes stellt Ihr die Bechamelsauce her. Das macht Ihr, indem Ihr die Butter in einem Topf schmelzt und dann das Mehl einrührt und die Masse mit 700 ml kalter Milch unter Rühren aufgießt. Die Bechamelsauce lasst Ihr mindestens 1 Minute kochen und würzt sie mit Salz, Pfeffer und Muskat und rührt den Frischkäse ein.

Dann geht es an das Schichten der Lasagne. Ihr fettet die Form auf dem Boden leicht ein. Dann beginnt Ihr mit einer Schicht Spinat, darauf verteilt Ihr den Käse, etwas von der Bechamelsauce und dann die Nudelplatten. Schichtet so nach und nach die Lasagne ein bis zur letzten Schicht Nudeln. Darauf kommt nur noch der Rest Bechamelsauce und Käse.

Die Lasagne gart Ihr jetzt für ca. 45 Minuten bei 160-180 Grad. Wir haben die Lasagne in einer Gusseisernen Form mit Deckel und 6 Briketts unten und 10 Briketts oben gegart. Die Anzahl der Briketts kann, je nachdem welche Form Ihr nutzt, variieren.

Unser Tipp für Euch:

Die Spinatfüllung dieser Lasagne eignet sich auch hervorragend um Canneloni zu füllen.

Probiert doch auch einmal die gegrillte Lasagne, die Pasta Schutta Sauce mit Spaghetti, die amerikanische Deep Dish Pizza, den leckeren Bella Italia Burger, die grandiosen italienischen Fleischbällchen, die Bolognese Sauce Sous Vide, oder die leckeren vegetarischen Maccaroni mit Taleggiocreme.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken