Steak mit Kürbiskernkruste

Steak mit Kürbiskernkruste

Als wir für die Brisket Challenge das Rezept zum Sonntagsbraten entwickel haben, hatten wir auch die Idee, dass wir das Fleisch mit einer Kruste versehen. Am Ende haben wir uns dann entschieden, das Fleisch zu rollen und zu füllen. Wir haben die Krustenvariante mit einem Steak probiert und auch die Füllung für das endgültige Rezept hatten wir schon gemacht. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber der gerollte Sonntagsbraten hat uns ein kleines bisschen besser gefallen. Da uns die Kruste so hervorragend geschmeckt hat, ist das Rezept nie in Vergessenheit geraten. Genau deswegen zeigen wir hier für Euch jetzt das Rezept für das Steak mit der Kürbiskernkruste.

Prinzipiell könnt Ihr für das Gericht jedes Steak nehmen, das sich zum Kurzbraten eignet. Wir können uns verschiedene Cuts von Rind, aber auch vom Schwein, oder eine Hähnchenbrust für unter die Kruste vorstellen. Wir haben hier für unser Rezept Rinderhüftsteaks von yourbeef genommen.

Das Steak mit Kürbiskernkruste perfekt für den Beefer geeignet, da hier das Fleisch mit der Kruste durch die Oberhitze perfekt überbacken werden kann. Falls Ihr keinen Zugriff auf einen Oberhitzegrill habt, könnt Ihr das Steak auch im Backofen bei Oberhitze gratinieren.

Hier nun das Rezept für das Steak mit Kürbiskernkruste:

  • 4 Steaks 
  • 100 g Kürbiskerne
  • 80g Toast
  • 100g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50g Parmesan
  • 10g glatte Petersilie

Als erstes holt Ihr das Steak aus dem Kühlschrank und lasst es etwa 30 Minuten Raumtemperatur annehmen. In dieser Zeit bereitet Ihr die Masse für die Kruste zu.

Dafür röstet Ihr die Kürbiskerne ohne Fett kurz an und lasst sie abkühlen. Dann gebt ihr alle Zutaten für die Kruste zusammen in einen Mixer und stellt eine kompakte Masse her. Die Masse sollte bis zur Weiterverwendung ca. 30 Minuten im Kühlschrank stehen.

Jetzt gebt ihr etwas Salz auf das Steak und bratet es von beiden Seiten kurz an. Dann gebt Ihr die Kürbiskernmasse auf das Steak und gratiniert es damit.

Das Steak mit Kürbiskernkruste lasst Ihr jetzt bis zu Eurem gewünschten Gargrad ziehen. Unser Rinderhüftsteak war bei 55 Grad perfekt. Der Gargrad hängt natürlich stark davon ab welches Fleisch Ihr nutzt.

Unser Tipp für Euch:

Ersetzt die Kürbiskerne in der Kruste doch einmal durch Nüsse, andere Kerne. Mehr Kräuter oder getrocknete Tomaten um Eurem Gericht einen weiteren Kick zu verleihen.

Probiert doch auch einmal das Steak Pizzaiola mit Parmesan Crostini, oder den Kabeljau mit Kartoffelschuppen vom Beefer.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken