Sonntagsbraten-gefülltes Brisket

Sonntagsbraten-gefülltes Brisket

Wie Ihr ja vielleicht wisst, haben wir im Oktober 2018 an der Blackmore Wagyu Brisket Blogger Challenge von Otto-Gourmet teilgenommen. Dazu haben wir von Otto Gourmet ein Full-Packer-Brisket von der Blackmore Farm aus Australien bekommen. Die Vorgabe war, dass wir uns ein Rezept zu diesem tollen Stück Fleisch ausdenken. Einzige Bedingung: es sollte nicht klassisch auf den Smoker kommen.
Wir haben uns im Vorfeld viele Gedanken gemacht und sind dann nach und nach auf unser Rezept für den Sonntagsraten-gefülltes Brisket gekommen.
Unsere Rezept soll dem Fleisch so wenig wie möglich von seinem Eigengeschmack nehmen und die weiteren Zutaten sollen das Fleisch unterstützen, aber nicht überlagern. So ein besonders tolles Fleisch verdient ein besonderes Rezept und bei unserem Sonntagsbraten-gefülltes Brisket kommt die ganze Familie sonntags zu einem Festessen zusammen.

Die Abstimmung über das beste Rezept aller 5 Teilnehmer ist beendet und wir sind immer noch stolz auf unseren tollen zweiten Platz. Vielen Dank an alle, die uns Ihre Stimme gegeben haben!

Unser Rezept teilen wir natürlich sehr gerne mit Euch und hoffen, dass Ihr damit ein schönes Festessen mit der Familie habt.

 

Für den Sonntagsbraten-gefülltes Brisket braucht Ihr:

  • 2kg Brisket Flat (das ist der Flache Teil des Briskets, der Pectoralis Major)
  • 200g Lauch
  • 200g Pfifferlinge
  • 125g Maronen
  • 2 Stängel Thymian
  • 20ml Rapsöl
  • Pfeffer
  • Salz
  • Küchengarn

Als erstes putzt Ihr den Lauch und die Pfifferlinge, schneidet sie in kleine Stücke und dünstet beides in Öl kurz an. Kurz vor Schluss gebt Ihr die kleingeschnittenen Maronen dazu. Die Füllung stellt Ihr zum abkühlen an die Seite. Jetzt würzt Ihr das Fleisch auf der Innenseite mit Pfeffer und Salz. Dann verteilt Ihr die abgekühlte Füllung darauf. Im nächsten Schritt rollt Ihr das Brisket wie eine Roulade zusammen und verschließt es mit Küchengarn. Zum Schluss würzt Ihr den Braten noch von außen mit Pfeffer und Salz und legt ihn auf ein Gemüsebett. Das bereitet Ihr am besten schon vor.

Sonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes BrisketSonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes BrisketSonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes Brisket

Für das Gemüsebett:

  • jeweils 200g Karotten, Petersilienwurzel, Lauch und Zwiebeln
  • 5 Stängel Thymian
  • 400ml Weißwein trocken
  • 400ml Kalbsfond
  • 40ml Rapsöl

Das Gemüse putzt Ihr und schneidet es in grobe Stücke.  Dann röstet  Ihr das Genmüse in einer feuerfesten Form oder Kasserolle an und löscht es mit dem Weißwein und dem Kalbsfond ab. Den Thymian gebt ihr dann einfach noch zum Gemüsebett dazu. Jetzt wird das Brisket  bei 150 Grad ca. 2 Stunden im Backofen oder auf dem Grill bis zu einer Kerntemperatur von 93 Grad gegart. Dabei solltet Ihr den Braten ca. alle 30 Minuten mit dem Bratensud übergießen. Vor dem Servieren lasst Ihr den Braten ca. 30 Minuten ruhen und haltet Ihn dabei warm. In dieser Zeit kümmert Ihr Euch dann um die Beilagen und bereitet die Maronensauce zu.

Sonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes Brisket

Passende Beilagen sind Spätzle, Semmelknödel, Rotkohl, gebratene Pilze und eine Maronensauce.

  Für die Maronensauce

  • 500ml Bratensud
  • 125g Maronen
  • 50ml Sahne
  • Pfeffer
  • Salz

Den entfetteten Bratensud püriert Ihr zusammen mit den Maronen und lasst die Sauce dann bis zu Eurer gewünschten Konsistenz einkochen. Dann gebt Ihr die Sahne dazu und schmeckt die Sauce mit Pfeffer und Salz ab.

Sonntagsbraten-gefülltes BrisketSonntagsbraten-gefülltes Brisket  Sonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes Brisket Sonntagsbraten-gefülltes Brisket

Unser Tipp für Euch:

Probiert doch auch mal unser Pulled Oxtail, unser Flanksteak mit Bacon Jam, Jalapenos und Cheddar, oder unser klassisches Brisket vom Smoker.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.