Wildburger

Wildburger

Achtung!
Es wird mal wieder “Wild” bei schnellmalgekocht. Die Herbstzeit ist die Zeit für Wildfleisch und für uns kommt das am liebsten aus heimischen Wäldern. Bei der Idee zu unserem Wildburger wollten wir das klassische Wildfleisch mit einem leckeren Burger kombinieren. Der Burger der dabei herausgekommen ist hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen! Die selbstgebackenen Hokkaido Kürbis Buns haben dem Wildburger zusammen mit den anderen feinen Zutaten den letzten Schliff geben. Dieser Burger ist ein Muss für alle, die gerne Wild essen!

Wildburger

Bisher keine Bewertung
Gericht Burger, Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Pfanne. Plancha

Zutaten
  

  • 600 g Wildhackfleisch wir hatten Hirsch  
  •  4 Kürbis Burger Buns        
  • 1 Birne in Würfel geschnitten
  • 100 g Maronen zerkleinert
  • 1 kleiner Radicchio     in Streifen geschnitten
  • 8  Austernpilze
  • 200 g Camembert
  •  4 EL Hagebuttenmark oder Preiseelberen      
  • Wildgewürz oder Pfeffer und Salz

Anleitungen
 

  • Als erstes backt Ihr die Burger Brötchen. Das könnt Ihr auch schon einen Tag vorher machen und die Brötchen in einem Küchentuch eingeschlagen aufbewahren.
  • Dann formt Ihr aus dem Wildhackfleisch 4 Patties a 150g und bratet oder grillt sie bis zu Eurem gewünschten Gargrad. Kurz vor Schluss gebt Ihr Pfeffer und Salz, darauf. Dann das Hagebuttenmark und den Camembert auf das Fleisch und lasst den Käse noch etwas zerlaufen.
  • Den Radicchio, die Birnen Würfelchen und die Maronen bratet Ihr zusammen entweder in einer Pfanne, oder auf der Plancha. Dann würzt Ihr das Ganze mit dem Wildgewürz, oder Pfeffer und Salz.
  • Die Pilze werden auch noch gebraten und gewürzt.
  • Am besten bratet Ihr das alles einigermaßen gleichzeitig, damit Ihr die Komponenten Eures Wildburger warm genießen könnt.
  • Kurz vor Schluss schneidet Ihr die Burgerbrötchen auf und röstet die Schnittflächen an.
  • Zum belegen gebt Ihr die Radicchio, Birnen und Maronenmischung auf die Unterseite des Brötchens. Dann kommt das Wildfleischpatty darauf und zum Schluss die gebratenen Pilze auf den Wildburger.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Unser Tipp für Euch:

Wenn Ihr kein Wildfleisch mögt, dann könnt Ihr den Burger auch mit einem Patty aus Rind- oder Lammfleisch belegen. Auch eine leckere rosa gebratene Entenbrust würde gut passen, allerdings dann ohne den Camembert.

Probiert doch auch einmal den leckeren den ungewöhnlichen Bannock Burger oder den Bella Italia Burger mit seinem Focaccia Bun. Wenn Ihr noch mehr Wild wollt, dann können wir Euch den herzaften Jägertopf ans Herz legen.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken