Gefüllte Klöße auf Biersauerkraut

Gefüllte Klöße auf Biersauerkraut

Gefüllte Klöße sind in unserer Heimat und der Umgebung ein absoluter Klassiker. Die Klöße bestehen aus einem Kartoffelkloßteig und die Füllung besteht meistens aus Hackfleisch und einem Anteil Leberwurst. Genau diese alte und bewährte Zusammensetzung haben wir in unser Rezept aufgenommen. Die Füllung besteht überwiegend aus Rinderhack und einem guten Anteil an Leberwurst. Ihr müsst jetzt aber keine Angst haben, dass die Leberwurst zu stark vorschmeckt. Das ist definitiv nicht der Fall. Wenn Ihr keine Fans der Leberwurst seid ist das auch kein Problem.
Ihr könnt sie auch einfach weglassen und stattdessen etwas mehr Hackfleisch nehmen. Wir haben uns der Einfachheit halber für einen hochwertigen fertigen halb und halb Kloßteig entschieden. Natürlich könnt Ihr den Teig auch selbst machen.

Zu den gefüllten Klößen haben wir unseren Klassiker das Biersauerkraut und eine einfache Specksauce gemacht, was wirklich hervorragend zusammen passt.

Kochen könnt Ihr die gefüllten Klöße mit Biersauerkraut im Dutch Oven, oder in einem Schmortopf mit Deckel auf dem Herd. Für das Schmoren im Dutch Oven empfehlen wir Euch ca. 8 Briketts unten und ca. 10 Briketts oben. Die Menge der Briketts kann je nach Art der Briketts, der Größe Eures Dutch Ovens und Eures Setup variieren. Wir haben den Dutch Oven für dieses Rezept auf unseren Feuertisch gestellt. Gefüllte Klöße sind wirklich wahnsinnig lecker und jeder sollte sie mal gegessen haben!

Gefüllte Klöße auf Biersauerkraut

Bisher keine Bewertung
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Dutch Oven, Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Dutch Oven oder Schmortopf mit Deckel

Zutaten
  

Für die gefüllten Klöße   

  • 1 Päckchen  Knödelteig halb& halb       
  • 1 Zwiebel in Würfel geschnitten      
  • 1 TL Butterschmalz
  •  500 g  Rinderhack
  • 100 g Leberwurst              
  • 1 Ei
  • 1 TL Majoran
  • Pfeffer/ Salz nach Geschmack
  • 1 EL Semmelbrösel

Für das Biersauerkraut

  • 800 g Sauerkraut     
  • 1 Zwiebel in Würfel geschnitten     
  • 300 ml mildes Bier       
  • 1 Apfel in kleine Stücke geschnitten    
  • Pfeffer/ Salz· 
  • 1 Lorbeerblatt·        
  • 1 EL Butterschmalz
  • 200 ml Wasser   

Für die Specksauce

  • 200 g Bacon
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Mehl
  • 150 ml Brühe  
  • 150 ml Milch
  •  Pfeffer/ Salz/Muskat

Anleitungen
 

  • Für die gefüllten Klöße bratet Ihr die Zwiebelwürfelchen in etwas Butterschmalz glasig an.
  • Dann vermengt Ihr das Hackfleisch, die Leberwurst, das Ei, die Zwiebel, den Majoran und die Semmelbrösel miteinander und schmeckt alles mit Pfeffer und Salz ab.
  • Danach formt Ihr vier gleichgroße Hackfleischbällchen aus dem Teig und füllt je ein Viertel des Knödelteiges damit. Achtet hierbei darauf, dass das Fleisch komplett vom Kloßteig umschlossen ist.
  • Für das Biersauerkraut bratet Ihr die Zwiebel und den Apfel im Butterschmalz an und gebt das Sauerkraut und das Lorbeerblatt dazu. Das Ganze löscht ihr mit dem Bier und dem Wasser ab und würzt das Sauerkaut mit Pfeffer und Salz.
  • Jetzt setzt Ihr die gefüllten Klöße auf das Sauerkraut und lasst alles für ca. 45 Minuten bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel köcheln. Danach sollte das Hackfleisch in den Klößen gargezogen sein.
  • In der Zwischenzeit könnt ihr die Specksauce zubereiten. Dafür schneidet Ihr den Bacon in Streifen und lasst ihn in einer Pfanne aus. In diesem Fett bratet Ihr die Zwiebelwürfel an und gebt das Mehl hinzu. Danach löscht Ihr die Mischung mit der Brühe und der Milch ab und verrührt alles zu einer Sauce. Die Sauce lasst Ihr für 2-3 Minuten köcheln und schmeckt sie mit Pfeffer, Muskat und, je nach schon vorhandener Salzigkeit durch den Speck, mit Salz ab.
  • Die Klöße serviert Ihr zusammen mit dem deftigen Sauerkraut und der Specksauce. Wir essen gerne noch einen säuerlich angemachten Feldsalat dazu.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Probiert doch auch einmal den mit Hackfleisch gefüllten Wirsingkohl, den Dibbelabbes, den Schweinekrustenbraten auf Biersauerkraut, die Lendenpfanne, den Wirsingtopf, oder das Zwiebelfleisch.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.