Georgia Baby Back Ribs

Georgia Baby Back Ribs

Georgia Baby Back Ribs

Das Rezept für unsere Georgia Baby Back Ribs ist inspiriert von einem Rezept für Baby Back Ribs von der amerikanischen BBQ-Legende Myron Mixon. Daher haben wir uns entschlossen die Rippchen nach dem Geburtsstaat des Fernsehstars zu taufen. Vorhang auf für die Georgia Baby Back Ribs!

Probiert Sie aus! Sie sind durch die Garphase auf dem Smoker einfach unglaublich zart und saftig.  Ihr werdet beim Essen auch keine BBQ Sauce zum dippen brauchen, da die Ribs schön würzig sind.

Die Marinierzeit sollte mindestens vier Stunden betragen, gerne aber auch länger, bzw. über Nacht.

Die Zubereitungszeit beträgt ca. 5 Stunden.

Die Zutaten für 4-6 Racks:

  • 4-6 Racks Baby Back Ribs
  • 1 Rezept Rib Marinade
  • 1 Rezept Rib Spritz (Mischung zum besprühen der Ribs)
  • 250ml Apfelsaft
  • Rub nach Eurem Geschmack (wir hatten Don Marcos Texas BBQ Rub)
  • 1 Rezept für die Glasur
  • Hickory Holz für den Smoker 

Die einzelnen Rezepte haben wir sehr großzügig bemessen, so dass sie locker für 6 Racks reichen.

Zuerst listen wir Euch hier die verschiedenen Marinaden und Saucen für die Ribs auf.

Rib Marinade:

  • 1 Liter Ginger Ale
  • 1 Liter Orangensaft
  • 250ml Sojasauce
  • 50g Salz
  • 5 Päckchen Salatkrönung für Caesar Salad

Vermischt einfach alle Zutaten in einem großen Gefäß mit einem Schneebesen.

Rib Spritz:

  • 750ml Apfelsaft
  • 500ml weißer Balsamico
  • 2 Esslöffel Biskin spezial Pflanzencreme

Füllt alle Zutaten in eine lebensmittelechte Sprühflasche und schüttelt die Sauce gut durch.

Glasur:

  • 500 ml BBQ Sauce
  • 1 Esslöffel weißer Balsamico
  • 400g Apfelgelee
  • 150 ml Ahornsirup
  • 150 ml Apfelsaft

Zuerst befreit Ihr die Ribs von der Silberhaut auf der Knochenseite. Das geht recht einfach, indem Ihr mit einer Gabel die Silberhaut anhebt, und diese dann mit der Hilfe von Küchenrolle  (für einen besseren “Grip”) abzieht.

Jetzt mariniert Ihr die Georgia Baby Back Ribs in der vorbereiteten Marinade für mindestens vier Stunden im Kühlschrank. Ihr könnt die Ribs aber auch über Nacht einlegen.

Georgia Baby Back Ribs Georgia Baby Back Ribs

Nach dem Marinieren tupft Ihr die Ribs mit einem Stück Küchenrolle ab und massiert den Rub großzügig ein.

Jetzt sind eure Rippchen bereit, um für zwei Stunden bei 120 Grad mit Hickory Holz (oder Holzchips für den Gasgrill) auf den Smoker zu kommen. Die ersten 30 Minuten bleibt der Deckel zu. Danach besprüht Ihr die Ribs alle 15 Minuten großzügig mit dem Rib Spritz. Die Sprühflasche müsst Ihr zwischendrin immer mal schütteln, da sich das Biskin gerne absetzt.

Georgia Baby Back Ribs Georgia Baby Back Ribs Georgia Baby Back Ribs

Nach der Smokephase setzt Ihr die Georgia Baby Back Ribs mit den 250ml Apfelsaft in eine Aluwanne, deckt diese mit Alufolie ab und stellt Sie zurück auf den Smoker. Die Dämpfphase dauert jetzt eine Stunde und die Temperatur soll bei 120 Grad bleiben.

Georgia Baby Back Ribs Georgia Baby Back Ribs

Danach schüttet Ihr den verbliebenen Apfelsaft ab und bestreicht die Georgia Baby Back Ribs großzügig mit der Glasur. Jetzt deckt Ihr die Rippchen wieder mit der Folie ab und sie kommen wieder für 60 Minuten zurück auf den Smoker. Die Lüftung des Smokers solltet Ihr in dieser Phase so einstellen, dass die Temperatur langsam fällt.

.Georgia Baby Back Ribs

Nach dieser Zeit könnt Ihr die Ribs vom Smoker nehmen und Ihr habt es geschafft…Eure ersten Georgia Baby Back Ribs sind fertig.

 

Georgia Baby Back Ribs Georgia Baby Back Ribs

Unser Tipp für Euch:

Zwischen die Rippchen und die Alufolie legt Ihr am besten eine Lage Backpapier, damit die Alufolie nicht direkt mit den Georgia Baby Back Ribs in Berührung kommt.

Probiert doch auch einmal die exotischen Ribs Thai Style, die Sous Vide gegarten Schweinerippchen oder die Teriyaki Rinderippen. Und wenn von den Rippchen etwas übrig bleibt können wir Euch den Rib Burger empfehlen.

 

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken


3 thoughts on “Georgia Baby Back Ribs”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.