Bamberger Zwiebel

Bamberger Zwiebel

Wir sind ja große Bierfans, deshalb verschlägt es uns im Urlaub auch gerne mal ins Frankenland. Im April 2022 waren wir in Bamberg und haben dort nicht nur Biere probiert, sondern auch sehr lecker gegessen. In der dort ansässigen Rauchbierbrauerei Schlenkerla sind wir auf der Speisekarte auf eine regionale Spezialität, die Bamberger Zwiebel, aufmerksam geworden. Die mit Hackfleisch gefüllte Zwiebel schmeckt so gut, dass wir Euch ein Rezept dafür auf den Blog packen.

Wir haben einige Rezepte studiert und dabei festgestellt, dass die Zutaten nur wenig variieren. Wie es bei einem regionalen Klassiker einigermaßen üblich ist. Im Großen und Ganzen besteht die Bamberger Zwiebel aus einer ausgehöhlten Gemüsezwiebel, die mit Bratwurstbrät, oder Hackfleisch gefüllt wird. Das Fleisch wird, ähnlich wie eine Frikadelle, mit Pfeffer, Salz, Majoran, Senf, Petersilie und Muskat gewürzt. Gekocht wird die Zwiebel in einem Bräter oder im Dutch Oven in Gemüsebrühe und Bier. Dieser Sud wird dann später zur Sauce gebunden. Beim Bier könnt ihr Euch für ein dunkles Bier, ein Kellerbier, oder ein Rauchbier entscheiden. Wir haben hier im Rezept ein dunkles Kellerbier genommen.

Gekocht werden die Zwiebeln dann im Bräter oder Dutch Oven für 45 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze im Backofen, oder bei 180-200 Grad indirekter Hitze auf dem Grill.

Für das Schmoren im Dutch Oven empfehlen wir Euch ca. 8 Briketts unten und ca. 10 Briketts oben. Die Menge der Briketts kann je nach Art der Briketts, der Größe Eures Dutch Ovens und Eures Setups deutlich variieren!

Bamberger Zwiebel

5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Dutch Oven, Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Bräter oder Dutch Oven, Holzspieße, Melonenausstecher

Zutaten
  

  • 4 Gemüsezwiebeln       
  • 400 g Bratwurstbrät oder Schweinehackfleisch
  • 1 Bund Petersilie gehackt 
  • 8 Scheiben Bacon
  • 1 Ei
  • 1 altbackenes Brötchen in Wasser eingeweicht und ausgedrückt   
  • 500-750 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml ein dunkles Bier, ein Rauchbier, oder ein Kellerbier
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Majoran
  • Saucenbinder dunkel
  • Pfeffer, Salz, Muskat

Anleitungen
 

  • Die Gemüsezwiebeln schält Ihr und schneidet sie an der Wurzelseite so ab, dass sie stehen bleiben. An der Oberseite schneidet Ihr die Zwiebel so auf, dass Ihr einen Deckel erhaltet.
  • Dann höhlt Ihr die Zwiebel mit einem Melonenausstecher aus und lasst einen Rand von ca. 1cm stehen. Die ausgehöhlten Zwiebelstücke hackt Ihr mit einem Messer klein und bratet sie in einer Pfanne in der Butter an.
  • Danach vermischt Ihr die angebratene Zwiebel, die Petersilie, das Fleisch, das Ei, das Brötchen und den Senf mit dem Majoran und dem Muskat. Dann schmeckt Ihr alles mit Salz und Pfeffer ab.
  • Diese Mischung füllt Ihr nun in die ausgehöhlten Zwiebeln und fixiert die Deckel mit einem Holzspieß.
  • Als nächstes setzt Ihr die Zwiebeln in einen Dutch Oven oder Bräter und gießt die Gemüsebrühe dazu. Die Zwiebeln sollten ca. zur Hälfte in der Brühe stehen.
  • Die Zwiebeln kocht Ihr für 45 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze im Backofen, oder bei 200 Grad indirekter Hitze auf dem Grill.
  • Nach dieser Zeit gießt Ihr das Bier zu den Zwiebeln und kocht sie noch einmal für 45 Minuten. Wenn die Zwiebeln gar sind, schmeckt Ihr die Sauce noch einmal mit Pfeffer und Salz ab und bindet sie mit dem Saucenbinder.
  • Als Beilage passen ein Kartoffelstampf mit Karotten oder auch ein Kartoffelstampf und Sauerkraut.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Unser Tipp für Euch:

Probiert doch einmal die gefüllten Klöße aus dem Hunsrück, den mit Hackfleisch gefüllten Wirsing, die Maultaschenlasagne, das Zwiebelfleisch, den deftigen Biergulasch, den Rosenkohlauflauf, die Kürbissuppe mit Curry Hackbällchen, den Wurstgulasch oder den Brezelauflauf.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.