Wurstgulasch

Wurstgulasch

Das Wurstgulasch ist ein absoluter Klassiker und dabei noch richtiges Blitzrezept. Nach ein bisschen Schnibbelarbeit müssen die Zutaten nur noch kurz angebraten werden und das Wurstgulasch kocht dann gerade mal 30 Minuten. Dazu passen Nudeln, wie beispielsweise Fussili, perfekt. Das Gericht katapultiert uns auch in unsere jeweilige Kindheit und beim Essen kommen diese schönen Erinnerungen an eines unserer Lieblingsessen zurück.

Durch die Peperoni und den Ajvar erhält unser Gulasch eine leichte und angenehme Schärfe. Falls Ihr das Wurstgulasch eher mild mögt, weil Ihr es vielleicht an einem Kindergeburtstag servieren wollt, dann lasst die Peperoni weg und ersetzt den Ajvar durch Tomatenketchup.

Gekocht haben wir das Gulasch im Dutch Oven, da die Garzeit hier nicht so lange ist könnt Ihr den Dutch Oven einfach auf eine Gaskochstelle stellen. Es bietet sich aber nach dem Grillen mit Kohlen, Briketts, oder Holz auch an einfach danach mit der Resthitze noch ein Brot zu backen. Das Rezept ist ebenfalls für die Zubereitung in der Küche auf dem Herd geeignet.

Als Einlage haben wir hier hälftig dicke Rinds- und Schweinewürstchen genommen. Das finden wir einfach sehr lecker. Das Wurstgulasch schmeckt natürlich auch sehr lecker mit Fleischwurst, Lyoner, oder jeder anderen Sorte Würstchen.

 

Zutaten für Wurstgulasch für 6 Personen:

 

  • 800g Würste, in Scheiben geschnitten
  • 150g Speck, in kleine Stücke geschnitten
  • Je 1 rote, gelbe und grüne Paprika, in Stücke geschnitten
  • 1 Peperoni, in Ringe geschnitten
  • 1 Gemüsezwiebel, in feine Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen in feine Würfel geschnitten
  • 5 eingelegte Gurken, in Scheiben geschnitten
  • 50 ml Gurkensud
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Esslöffel Ajvar, gekauft oder nach diesem Rezept
  • 1 Esslöffel geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Lorbeerblatt
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Esslöffel Speiseöl

 

Optional:

 

  • Frische Kräuter, fein gehackt
  • Saure Sahne

Als erstes bratet ihr die Wurstscheiben in 2 Esslöffel Öl an, bis sie schöne Röstmarken haben. Dann nehmt ihr sie aus dem Topf und stellt sie an die Seite.

Als nächstes bratet Ihr den Speck, den Knoblauch und die Zwiebeln für ca. 2-3 Minuten in Öl an und gebt dann die geschnittene Paprika und die Peperoni dazu. Nachdem alles angebraten ist lasst Ihr noch kurz das Paprikapulver und das Tomatenmark mitrösten. Danach gießt Ihr alles mit den gehackten Tomaten und der Gemüsebrühe auf.

Jetzt gebt Ihr noch das Lorbeerblatt und den Ajvar in den Topf dazu. Den Ansatz lasst Ihr für ca. 25 Minuten kochen und gebt nach ca. 20 Minuten die geschnittenen Gurkenscheiben und den Gurkensud in das Wurstgulasch.

Nach der Kochzeit kommen die Wurstscheiben in den Topf und Ihr lasst das Gulasch noch einmal 5 Minuten kochen und schmeckt dann alles mit Salz und Pfeffer ab. Ein Eindicken der Sauce war bei uns nicht nötig, falls Euch die Sauce zu dünn ist dann lasst sie noch etwas einkochen, oder bindet sie mit etwas Stärke ab.

Zum Servieren könnt Ihr nach Eurem Geschmack noch frische Kräuter untermischen und etwas Saure Sahne auf das Wurstgulasch geben.

 

Unser Tipp für Euch:

 

Probiert doch auch einmal das Brasilianische Schichtfleisch, die feinen Köttbullar in Rahmsauce, das deftige Bier Brisket Chili, die Pasta Schutta Spaghetti Sauce aus unserer Kindheit, den winterlichen Wirsingtopf, die Schweinebäckchen in Whiskey Pfeffer Sauce, die Rinderrouladen Stroganoff Art, der klassische Pfundstopf, das Pot au Feu von unserer Oma, oder den Mitternachtstopf Feuerzauber Texas

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken