Bunny Chow

Bunny Chow

Bunny Chow ist ein rustikal serviertes Streetfood Gericht aus Südafrika. Es besteht aus einem würzigen Curry aus Hähnchenfleisch (oder Rindfleisch, Lamm, Ziege), oder in der Veggie Variante mit Bohnen. Dieses Curry wird dann in einen halben ausgehöhlten Weißbrotlaib gefüllt. Das Brot saugt sich mit der durch die Kartoffeln leicht angedickte Sauce voll. Das Gericht ist wirklich extrem lecker, richtiges Soulfood eben.

Für das Bunny Chow solltet Ihr nach Möglichkeit ein Kastenweißbrot vom Bäcker und kein Toastbrot nehmen. Das Weißbrot hat eine festere Kruste und weicht dadurch einfach nicht so schnell auf.

Wir haben das Curry aus Fleisch vom Hähnchenschenkel mit der Haut (Pollo fino) gekocht. Dadurch wird es insgesamt gehaltvoller und bekommt mehr Geschmack. Hühnerbrust geht auch, aber dann wird das Bunny Chow im Geschmack nicht ganz so gehaltvoll.

Gekocht haben wir das Curry im Dutch Oven auf unserem Gastisch. Ihr könnt es genauso gut auch in einem Kochtopf auf dem Herd schmoren. Für die Zubereitung im Dutch Oven mit Briketts empfehlen wir Euch 6 Briketts unten 12 Briketts oben. Zum Anbraten raten wir für eine hohe Hitze 12 Briketts unten. Die Menge der Briketts kann je nach Setup, Größe Eures Dutch Ovens und Hersteller der Briketts variieren. 

Bunny Chow

Bisher keine Bewertung
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Brot, Dutch Oven, Hauptgericht
Land & Region afrika, Südafrika
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Kochtopf, Dutch Oven

Zutaten
  

  • 750 g Hähnchenfleisch vom Schenkel
  • 2 Kastenweißbrote
  • 1 Gemüsezwiebel in Würfel geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen  in Würfel geschnitten
  • 3 große Karotten        in Scheiben geschnitten
  • 1 TL Ingwer gehackt
  • 1 EL Currypulver
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Kreuzkümmel  
  • 1-2 Chilis nach Geschmack 
  • 3 mehlig kochende Kartoffeln geschält und grob gewürfelt
  • 50 g Tomatenmark
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz/ Pfeffer
  • Speiseöl

Anleitungen
 

  • Das Hähnchenfleisch scheidet Ihr in grobe Würfel. Dann bratet Ihr es portionsweise im Topf an und entnehmt es wieder.
  • Danach bratet Ihr die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer an. Kurz vor dem ablöschen mit der Brühe und den Tomaten röstet Ihr die Gewürze und das Tomatenmark mit an.
  • Dann gebt Ihr das Fleisch, die Kartoffeln und die Karotten in den Topf und lasst das Curry für ca. 45 Minuten köcheln. Durch die Kartoffelstärke sollte das Curry sämig einkochen.
  • In der Zwischenzeit teilt Ihr die Weißbrote und höhlt sie aus. Das ausgehöhlte Innere des Brotes hebt Ihr auf, das wird später zum Bunny Chow zum Dippen dazu gelegt.
  • Jetzt schmeckt Ihr das Curry mit Pfeffer und Salz ab und füllt es in die ausgehöhlten Weißbrote.
  • Das Bunny Chow esst Ihr nun zusammen mit dem Inneren des Weißbrots und einem einfachen Salat aus geraspelten Karotten. Für den Salat raspelt Ihr Karotten und vermischt sie dann mit Pfeffer, Salz, Zitronensaft, Honig  und etwas Olivenöl.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Unser Tipp für Euch:

Probiert doch auch einmal das Rindfleisch Rendang aus Malaysia, den Bicol Express von den Philippinen, den Army Stew aus Korea, das Brasilianische Schichtfleisch, die berühmte Peking Gulaschsuppe, die Schweinebäckchen süß sauer oder die chinesische Lor Mee Suppe.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.