Gegrillte Tomatensauce

Gegrillte Tomatensauce

Müssen die von schnellmalgekocht echt alles Grillen?!
Nein, natürlich nicht. Sondern nur wenn es Sinn ergibt und bei der gegrillten Tomatensauce ergibt es definitiv Sinn. Denn durch das langsame Garen von ca. 2,5 Stunden bei ca.120-150 Grad, karamellisiert der Zucker in den Tomaten und die Aromen konzentrieren sich in der Sauce. Damit ist die gegrillte Tomatensauce viel aromatischer als eine die deutlich schneller gekocht wird.

Wie jede Tomatensauce lässt sich die gegrillte Tomatensauce auch prima einfrieren, oder in Twist off Gläsern einmachen. Dann müsst Ihr Euch nur noch ein Glas öffnen, etwas frische Pasta dazu machen und schon habt Ihr ein wunderbar leichtes Sommeressen zu jeder Jahreszeit.

Die Tomatensauce könnt ihr auch super im Backofen zubereiten. Wir machen es eben auch gerne draußen auf dem Grill. 

 

Die Zutaten für die gegrillte Tomatensauce, ausreichend für ca. 4 Personen als Hauptmahlzeit:

 

  • 1kg frische Tomaten
  • eine Dose mit 400g Schältomaten
  • 1 Zwiebel
  • 50ml Olivenöl
  • italienische Gewürzmischung Eurer Wahl, Dosierung nach Geschmack
  • frischer Basilikum
  • noch Pfeffer, Salz, Zucker
  • Knoblauch nach Geschmack

Die Zwiebel und ggf. den Knoblauch schneidet Ihr in feine Würfel und bratet dann alles zusammen im Olivenöl an. Wenn die Zwiebel und der Knoblauch leicht gebräunt sind, gebt Ihr alles in eine feuerfeste Form. Darauf kommen dann die Schältomaten und die Gewürze. Jetzt vermischt Ihr alles miteinander. Ob Ihr noch zusätzlich Salz, Pfeffer oder Zucker braucht hängt von Eurer Gewürzmischung ab. Natürlich könnt Ihr die Würzmischung auch weglassen und ausschließlich mit Pfeffer, Salz, Zucker und frischen Kräutern würzen.

Die frischen Tomaten wascht Ihr und halbiert sie. Dann setzt Ihr sie, mit der Schnittfläche nach unten, auf den vorbereiteten Saucenansatz. Jetzt gebt ihr die so vorbereitete Form für ca. 2,5 Stunden bei 120-150 Grad auf den Grill oder in den Backofen. Nach den 2,5 Stunden könnt Ihr die Hitze kurz für ca. 10 Minuten nochmal auf 180 Grad erhöhen, das sorgt dann für die Röstmarken am Rand der Form.

Die Sauce ist fertig, wenn sie etwas eingedickt ist, sich am Rand der Form Röstaromen gebildet haben und sich die Haut leicht von den Tomaten lösen lässt. Diese entfernt Ihr dann auch. Danach könnt Ihr die Sauce einfach mit einem Kartoffelstampfer, oder auch Pürierstab etwas pürieren. Wir mögen es sehr, wenn die Sauce noch etwas stückig ist. Zum Schluss schmeckt ihr die Sauce noch einmal ab und gebt dem klein gezupften frischen Basilikum dazu.

Zur gegrillten Tomatensauce passen Spaghetti hervorragend.

 

Unser Tipp für Euch:

 

Macht die Sauce doch direkt in einer größeren Menge auf Vorrat, denn sie lässt sich wunderbar als Sauce zu Piccata Milanese, oder auch als Grundsauce für eine Lasagne, Cannelloni oder Pizza nehmen.

Probiert doch auch einmal Bolognese Bacon Bomb, die vegetarische Spinatlasagne, das tolle Mozzarella Zupfbrot, die tomatige Pasta Schutta Sauce, den frischen Brotsalat mit Salsiccia, das Steak Pizzaiola, die wunderbare Antipasti Creme und das Risotto mit Tomaten und Rucola

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken