Frittierte Jalapenos

Frittierte Jalapenos

Vielleicht kennt Ihr ja schon Fried Pickels?! Das sind Gewürzgurken, die in einem gewürzten Backteig frittiert werden. In den USA werden diese leckeren kleinen Teile oft zum klassischen Barbecue, wie Pulled Pork, Pulled Beef, oder Ribs, serviert. Als wir  uns mal wieder ein paar Fried Pickles machten, dachten wir es wäre doch auch lecker es einmal paar frittierte Jalapenos auszuprobieren. Wir hatten glücklicherweise auch noch ein Glas selbst eingelegter Jalapenos in Ringen daheim. Also, gesagt getan!
Die waren dann paniert und frittiert so lecker, dass es das Rezept auch auf den Blog geschafft hat.

Die Jalapenos sollten eine feste Struktur haben. Falls die gekauften Jalapenos im Glas zu weich sind, dann nehmt einfach frische und schneidet sie in Ringe.

Gewürzt haben wir den Teig für die frittieren Jalapenos mit einem Cajun Gewürz und etwas Chili (unsere eingelegten waren nicht so scharf). Ihr könnt ruhig auch ein bisschen rumprobieren und auch einen anderen BBQ Rub nach Eurem Geschmack testen.

Frittieren könnt Ihr die Jalapenos klassisch in einer Fritteuse ober Ihr backt sie in Fett in einer hohen Pfanne oder einem Dutch Oven aus. Wir haben uns hier im Rezept für das Unterteil unserer BBQ Tajine von Outdoorchef entschieden. Um die Temperatur des Fettes leichter zu regeln haben wir die Jalapenos auf dem Seitenbrenner unsres Gasgrills frittiert. Das Fett sollte zum Frittieren ca.180 Grad haben.

 

Hier die Zutaten:

 

  • Jalapenos in Ringen(selbst eingelegt oder gekauft)
  • 90g Mehl
  • 30g Polenta
  • 1 Prise Backpulver
  • 120ml Milch
  • 1 Ei
  • Wasser
  • Gewürzmischung Eurer Wahl (wir hatten die Cajun Gewürzmischung von Don Marcos Barbecue)
  • Chiliflocken nach Eurem Geschmack, je nachdem wie scharf die Jalapenos sind (wir hatten den BBQ Booster von Don Marcos Barbecue)
  • 3 Esslöffel Mehl, extra
  • Pflanzenöl oder Fett zum frittieren

Im ersten Schritt lasst Ihr die Jalapenos abtropfen und legt sie auf ein Stück Küchenpapier, damit die restliche Flüssigkeit aufgenommen wird. 

Dann bereitet Ihr den Teig zu, indem Ihr alle Zutaten, bis auf die 3 Esslöffel Mehl extra und das Fett, gut mit einem Schneebesen verrührt. Je nachdem wie dick der Teig um die Jalapeno Ringe sein soll macht Ihr mehr oder weniger Wasser ran. Dickerer Teig bedeutet später mehr Teig an den Chilis! Den Teig lasst Ihr dann für einige wenige Minuten quellen.

Das übrige Mehl gebt Ihr in eine Schüssel.

Dann bereitet Ihr das Fett vor. Die Jalapenos sollen bei ca. 180 Grad frittiert werden.
Als nächstes wendet Ihr die Chili Ringe erst in dem Mehl und dann im Teig. Dann gebt Ihr die Jalapenos sofort ins heiße Fett. Die Jalapenos  lasst Ihr im Fett bis sie goldbraun sind und dann gebt Ihr sie zum Abtropfen auch Küchenpapier.

Die frittierten Jalapenos solltet Ihr sofort noch warm essen. Als Dip passt hier die Alabama White Sauce perfekt. Das Rezept haben wir Euch hier aufgeschrieben.

 

Unser Tipp für Euch:

 

Die frittierten Jalapenos könnt Ihr als Vorspeise, oder auch als Beilage zum klassischen Barbecue essen. Sie sind aber auch als Burger oder Hot Dog Topping der Hammer!

Probiert doch auch einmal die Bacon Chili Poppers, den pikanten Pimento Cheese Dip , den Krautsalat mit Alabama White Sauce, den cremigen Buffalo Chicken Dip, die würzige Bacon Potatoe Pie, den gegrillten Cesar Cesar Salad, oder die Baked Mac`n Chili Cheese.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken