Gefüllte Schweinelende

Gefüllte Schweinelende

So eine gefüllte Schweinelende ist schon etwas ganz Besonderes! Wir sagen sogar, dass sie ist ein regelrechtes Festtagsgericht ist. Die Zubereitung erfordert etwas Geschick, aber das Ergebnis ist den Aufwand auf jeden Fall wert.

Bei der Füllung zu unserem Rezept haben wir uns entschieden dem Gericht mit Feigen, der aus Nordafrika stammenden Gewürzmischung Harissa und dem Ziegenfrischkäse einen orientalischen Touch zu geben. Prinzipiell könnt Ihr das Fleisch aber mit vielen Zutaten, nach Eurem Geschmack, füllen. Wir empfehlen Euch aber unbedingt gegarte Zutaten zu verwenden, da die Kerntemperatur und die Garzeit des Fleisches nicht reichen, um etwa rohe Zwiebeln o.ä. durchzugaren. 

Die weitere Besonderheit ist hier auch, dass wir die Lende zum Garen auf dem Grill bei indirekter Hitze heißgeräuchert haben. Dafür haben wir die Holzchips Erdbeerbaum von BHP Smokewood Gold genommen. Dadurch hatte das Fleisch ein herrlich mildes Raucharoma und war perfekt saftig.

Wenn Ihr keine Möglichkeit zum Räuchern habt könnt Ihr die Lende auch herkömmlich Grillen, oder auch in einer Pfanne anbraten und dann im Backofen gar ziehen lassen.

Die Zutaten für die gefüllte Schweinelende:

  • 2 Schweinelenden
  • 150g Ziegenfrischkäse
  • 10 getrocknete Feigen
  • 4 Esslöffel gehackte Kräuter, wir hatten Rosmarin, Thymian und glatte Petersilie
  • Harissa Gewürz nach Geschmack (wir hatten das Harissa von Spicebar)
  • Pfeffer
  • Salz

Zubehör für die gefüllte Schweinelende:

  • Räucherchips (wir hatten die Sorte Erdbeerbaum von BHP Smokewood Gold)
  • Küchengarn
  • Zahnstocher

Die parierte Schweinelende schneidet Ihr vorsichtig auf, aber nicht durch. So, damit sie platt und füllbar ist. Dann drückt Ihr das Fleisch vorsichtig noch etwas mit dem Handballen flach.

Als nächstes bestreut Ihr die Lende mit dem Harissa Gewürz und gebt dann die getrockneten Feigen und den Ziegenfrischkäse darauf. Die Schweinelende rollt Ihr wieder zusammen und bindet sie vorsichtig mit Küchengarn zu. Die Stellen die Ihr mit dem Küchengarn nicht verschließen könnt, verschließt Ihr gegebenenfalls mit Zahnstochern.

Danach würzt Ihr die gefüllte Schweinelende außen mit den Kräutern, dem Pfeffer und dem Salz.

Jetzt könnt Ihr die vorbereitete Schweinelende bei 150 Grad auf den Grill geben und sie mit den Rücherchips Räuchern. Den Gargrad des Fleisches wie Ihr ihn auf den Bildern seht, haben wir mit dem Fingerdrucktest festgestellt. Dafür war unsere Lende für ca. 50 Minuten bei 150 Grad indirekter Hitze auf dem Grill.

Die Lende haben wir zusammen mit Bulgur und einer leckeren Portwein-Feigen Sauce gegessen. Das Rezept für die Sauce haben wir Euch hier auch direkt noch aufgeschrieben.

Die Zutaten für die Portwein Feigen Sauce:

  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 6 frische Feigen
  • 1 Esslöffel Öl
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 50ml Portwein
  • 400ml Fond
  • Wasser
  • Pfeffer
  • Salz

Als erstes bratet Ihr die Zwiebel zusammen mit dem Tomatenmark goldbraun in dem Öl an. Dann gießt Ihr den Portwein hinzu und lasst die Flüssigkeit wieder reduzieren. Jetzt gebt Ihr den Fond dazu und lasst die Sauce bei kleiner Hitze für ca. 30 Minuten köcheln. Wenn zu viel Flüssigkeit verkocht, dann füllt sie wieder mit etwas Wasser auf. Nach der Kochzeit püriert Ihr die Sauce, oder streicht sie durch ein Sieb. Dann schmeckt Ihr die Sauce mit Pfeffer und Salz ab.  Jetzt viertelt Ihr die Feigen und lasst sie für ca.5 Minuten in der Sauce köcheln.

Unser Tipp für Euch:

Wenn Ihr kein Harissa Gewürz zur Hand habt, dann nehmt einfach eine Mischung aus Chili und Kreuzkümmel als Gewürz.

Probiert doch auch einmal den Sonntagsbraten- gefülltes Brisket, das Smoked Putensandwich, das gefüllte Flanksteak mit Bacon Jam, Jalapenos und Cheddar, die Smoked Ochsenbacken oder die asisatisch marinierte Schweinelende.

image_pdfPDF erstellenimage_printDrucken